185 Millionen Euro Drei Versorgungswerke investieren in Impact-Immobilienfonds

Düsseldorf

Düsseldorf: In der Rhein-Metropole hat die Nordrheinische Ärzteversorgung, die jetzt in den Fonds investierte, ihren Sitz. Foto: Imago Images / Moritz Müller

Die Nordrheinische Ärzteversorgung (NAEV) und zwei weitere Versorgungswerke investieren 185 Millionen Euro in einen Impact-Immobilien-Fonds von Catella. Ziel sind Wohnimmobilien in Europa. Catella Residential Investment Management (Crim) hat für den Catella European Residential III (Cer III) Gesamtzusagen von 475 Millionen Euro.

Michael Fink, Geschäftsführer bei Crim, sagte: „Wir freuen uns über die Entscheidung dieser Investoren, sich unserem Luxembourg-Fonds anzuschließen, der aktuell in den Status eines ‚Impact Fund‘ unter den ‚Green Deal‘-Vorschriften der EU übergeht. Wir erwarten, dass wir zusammen mit unserem Partner für internationale Kunden, CBRE Capital Advisors, bald die Beteiligung weiterer Investoren bekannt geben können.”

>>Fonds von Catella im Überblick

Das mittelfristige Eigenkapitalziel soll bei einer Milliarde Euro liegen. Ziel für den Fonds ist es, ihn als mehrere Milliarden Euro schweren, offenen Spezial-AIF für europäische Wohnimmobilienmärkte für deutsche und internationale institutionelle Investoren zu etablieren. Das nächste Closing ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Cer III wird nach der Taxonomie der „Sustainable Finance Disclosure Regulation“ (SFDR) der EU als „dunkelgrüner“ Impact Fund nach Artikel 9 eingestuft.

Anfang April kaufte der Fonds in Frankreich das erste Objekt eines geplanten 2 Milliarden-Euro-Investitionsprogramms von 100 energiepositiven Wohntürmen in ganz Europa. Insgesamt verfügt Cer III derzeit über 13 Investments in sechs europäischen Ländern.