Aus dem Gesundheitswesen Versicherungsmakler übernimmt Versorgungswerk

Headphones
Artikel hören
Aus dem Gesundheitswesen
Versicherungsmakler übernimmt Versorgungswerk
Die Audioversion dieses Artikels wurde künstlich erzeugt.
Jochen Körner, Geschäftsführer der Ecclesia Gruppe

Jochen Körner, Geschäftsführer der Ecclesia Gruppe: „Die Lösungen von Klinikrente ergänzen unser Portfolio für Kunden aus dem Gesundheitswesen ideal. Die Übernahme des Versorgungswerks war daher ein logischer Schritt.“ Foto: Ecclesia

Die Ecclesia Gruppe hat das Klinikrente Versorgungswerk übernommen. Der deutsche Versicherungsmakler für Unternehmen und Institutionen weitet sein Portfolio für Kunden aus dem Gesundheitswesen damit weiter aus. Die Klinikrente wird ein offenes, neutrales Versorgungswerk bleiben. Zum Kaufpreis macht das Unternehmen bislang keine Angaben.

Das Klinikrente Versorgungswerk aus Köln bietet seit mehr als 20 Jahren Mitarbeitenden von mittlerweile mehr als 5.600 unterschiedlichen Einrichtungen im Gesundheitswesen betriebliche Vorsorgelösungen an. Im Blickpunkt stehen neben der Altersversorgung auch die betriebliche und private Einkommenssicherung.

 

 

 

Die Lösungen von Klinikrente ergänzen das Ecclesia-Portfolio für Kunden aus dem Gesundheitswesen „ideal“, so Jochen Körner, Geschäftsführer (CEO) der Ecclesia Holding. Für die Klinikrente würden sich wiederum Wachstumschancen ergeben, betont Hubertus Mund, geschäftsführender Gesellschafter des Klinikrente Versorgungswerks. Bis Ende 2026 wird Mund weiter Geschäftsführer der Klinikrente bleiben und die Integration in die Ecclesia Gruppe begleiten. 

Über die  Ecclesia Gruppe

Der Versicheurngsmakler hat mehr als 2.500 Beschäftigte und ein platziertes Prämienvolumen von 2,6 Milliarden Euro pro Jahr für Unternehmen und Institutionen. Zur Gruppe gehören unter anderem Makler für Industrie und Gewerbe, Logistik, Kreditversicherung/Finanzierung, Gesundheitswesen, Sozialwirtschaft, Kirche sowie Assekuradeure und ein Rückversicherungsmakler. Die Kundenbeziehungen gehen vom börsennotierten Großkonzern über den Mittelstand bis zu Großkliniken und kirchlichen Institutionen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Detmold und ist bundesweit präsent. Darüber hinaus verfügt die Gruppe über eigene Unternehmen in sechs weiteren europäischen Staaten und agiert über das Ecclesia Global Network in mehr als 170 Ländern.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen