Immobilien in München und Berlin Versicherungskammer ist in Kauflaune

Der Konzern Versicherungskammer hat unter anderem das Neubauprojekt „B.munich“ am Münchener Hauptbahnhof erworben

Der Konzern Versicherungskammer hat unter anderem das Neubauprojekt „B.munich“ am Münchener Hauptbahnhof erworben: Es entstehen rund 8.600 Quadratmeter Mietfläche. Derzeit werden die Hochbauarbeiten vorbereitet, die Vermietung der Flächen hat begonnen. Foto: Ralph Hagedorn

Der Konzern Versicherungskammer erwirbt das Neubauprojekt „B.munich“ am Münchener Hauptbahnhof. Bei dem Forward-Deal in München agiert Tishman Speyer Investment Management für die Versicherungskammer. Entwickler und Verkäufer des Büro- und Geschäftsprojekts sind der Projektentwickler Ehret udn Klein und die Büschl Unternehmensgruppe. In dem Neubau entstehen rund 8.600 Quadratmeter Mietfläche. Derzeit werden die Hochbauarbeiten vorbereitet, die Vermietung der Flächen hat begonnen.

Vermittelt wurde die Transaktion vom Investment Maklerhaus Ralph Hagedorn. Außerdem berieten CMS Hasche Sigle, CBRE und Arcadis den Käufer, auf Verkäuferseite waren ALR  Treuhand und GSK Stockmann tätig.

 

 

 


Savills Investment Management erwirbt zudem ebenfalls im Auftrag des Konzerns Versicherungskammer das Büro- und Geschäftsgebäude Kurfürstendamm 12 in Berlin. Verkäufer ist RFR Gruppe aus New York, die beiden deutschstämmigen Immobilien-Investoren Aby Rosen und Michael Fuchs gegründet wurde. Das Objekt ist Teil der "Gloria Galerie", umfasst rund 6.500 Quadratmeter Mietfläche und ist komplett vermietet. Rund 3.000 Quadratmeter Bürofläche werden vollständig von der Kanzlei Ypog genutzt.

RFR wurde beim Verkauf von BNP Paribas Real Estate und Gleiss Lutz begleitet. Für den Käufer waren JLL, CMS und Arcadis tätig. RFR hatte das mit DGNB-Platin zertifizierte Gebäude von Centrum erworben. Eigentümer des Gloria-Teils Kudamm 13-15 mit rund 11.000 Quadratemeter ist Generali. Centrum hatte das Ensemble anstelle des früheren Kinos Gloria-Palast seit 2015 neu entwickelt.