Aufstieg Vermögensverwalter Ninety One ernennt Nachhaltigkeits-Chefin

Nazmeera Moola vom Vermögensverwalter Ninety One

Nazmeera Moola vom Vermögensverwalter Ninety One: Die Ökonomin ist seit 2013 im Unternehmen. Foto: Ninety One

Ninety One hat Nazmeera Moola zur Chefin für Nachhaltigkeit ernannt. In der neu geschaffenen Position des Chief Sustainability Officer wird Moola für die Überwachung der unternehmensweiten Nachhaltigkeitsinitiativen  verantwortlich sein. Dazu gehören die Integration von Nachhaltigkeitskriterien bei Investments, das öffentliche Auftreten von Ninety One, der Übergang des Unternehmens hin zu Netto-Null-Emissionen sowie die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Mobilisierung dedizierter Finanzmittel für einen umfassenden Netto-Null-Übergang.


„Wir haben uns dem Ziel verschrieben, bis 2050 keine Kohlenstoffemissionen mehr zu verursachen, und glauben, dass dies am besten durch einen fairen und integrativen Übergang erreicht werden kann. Wir können nicht so tun, als sei die Dekarbonisierung von Portfolios dasselbe wie die Dekarbonisierung der Welt, und wir wollen sicherstellen, dass niemand zurückgelassen wird, auch nicht die Schwellenländer. Die Finanzbranche spielt eine entscheidende Rolle bei der Umstellung der Realwirtschaft auf Netto-Null-Emissionen, und die Zeit zum Handeln ist jetzt gekommen“, sagt Hendrik du Toit, Gründer und Geschäftsführer von Ninety One.

Zuvor war Moola stellvertretende Geschäftsführerin und Leiterin der Investments in Südafrika bei Ninety One. Sie kam 2013 von Macquarie First South zu Ninety One, wo sie als Leiterin für makroökonomische Strategien tätig war. Ihre Karriere begann sie als Ökonomin bei Merrill Lynch in Südafrika und London.