Verbriefungen von Unternehmenskrediten Union Investment erweitert Produktpalette für institutionelle Anleger

Barbara Pohlmann ist Portfoliomanagerin von Union Investment.  | © Union Investment

Barbara Pohlmann ist Portfoliomanagerin von Union Investment. Foto: Union Investment

Die Fondsgesellschaft Union Investment hat mit dem Uni Institutional Structured Credit einen weiteren Verbriefungsfonds für institutionelle Anleger aufgelegt. Der Fokus liegt auf Verbriefungen von Unternehmenskrediten – sogenannte Collateralized Loan Obligations (CLO) – und Investment-Grade-Durchschnittsrating.

Der Fonds biete Anlegern damit einen Zugang zu sonst kaum direkt investierbaren Kreditarten. In Abhängigkeit von der jeweiligen Marktsituation sollen etwa 20 Prozent des Fondsvermögens in fest- oder variabel verzinslichen Wertpapiere wie Unternehmensanleihen und hochliquiden ABS-Positionen angelegt werden. Das durchschnittliche Rating auf Gesamtfondsebene soll sich mit mindestens BBB- im Investment-Grade-Bereich bewegen. „Durch eine Beimischung von hochverzinslichen Papieren erhöhen wir die Renditechancen zusätzlich“, so die zuständige Portfoliomanagerin Barbara Pohlmann.

Ziel des neuen Fonds ist es, mittel- bis langfristig eine um zwei bis drei Prozentpunkte höhere Rendite zu erzielen als der 3-Monats-Euribor. Dafür versucht Pohlmann, auch Preisunterschiede zwischen einzelnen Märkten und Kreditarten ausgenutzt. Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld sollen Verbriefungen Anlegern die Chance auf Mehrerträge in Form von Komplexitäts- und Illiquiditätsprämien bieten. Zudem sei die Abhängigkeit von den klassischen Kapitalmärkten gering. „Aufgrund ihrer variablen Verzinsung sind Verbriefungen weitgehend immun gegenüber Zinsänderungen und eignen sich daher gerade vor dem Hintergrund perspektivisch leicht steigender Zinsen als Investment“, sagt die zuständige Portfoliomanagerin Barbara Pohlmann.

Der neue institutionelle Publikumsfonds komplettiert das Produktangebot von Union Investment in diesem Bereich. Der Uni Institutional Short Term Credit investiert ausschließlich in Positionen mit Investment-Grade-Rating,  UniInstitutional Structured Credit HighYield konzentriert sich auf Titel mit niedrigerer Bonität.