Verantwortungsvolles Investieren Fidelity International legt nachhaltigen Aktienfonds auf

Sucht nach den Unternehmen mit den höchsten ESG-Ratings: Fondsmanager Matt Jones

Sucht nach den Unternehmen mit den höchsten ESG-Ratings: Fondsmanager Matt Jones

Fidelity International legt mit dem Fidelity First ESG All Country World (WKN A2DTRE) einen weiteren nachhaltigen Aktienfonds auf. Das Produkt ist auf langfristiges Kapitalwachstum ausgerichtet. Hierzu legt Fondsmanager Matt Jones in Unternehmen an, die bei ihren Aktivitäten schon länger Kriterien zum Umweltschutz sowie zu sozialen Aspekten und zur guten Unternehmensführung berücksichtigen, die sogenannten ESG-Kriterien. ESG steht für „Environmental, Social and Governance“.

Das Portfolio soll einen durchschnittlich höheren ESG-Wert sowie zugleich einen durchschnittlich geringeren CO2-Fußabdruck aufweisen als der breite Markt. Nach eigenem Bekunden sucht Jones dazu in einem fundamentalen Bottom-up-Prozess die Unternehmen mit den höchsten ESG-Ratings heraus. Unternehmen, die einen erheblichen Teil ihres Ertrags mit Aktivitäten erwirtschaften, die sich nachteilig auf die Umwelt, Gesellschaft oder Unternehmensführung auswirken, sind hingegen ausgeschlossen.

Dazu zählen unter anderem Firmen, die Alkohol, Waffen und Tabak herstellen oder vertreiben beziehungsweise im Glücksspiel und in der Erwachsenenunterhaltung tätig sind. Der Fonds unterliegt keinen Beschränkungen im Hinblick auf Unternehmensgröße, Branchen sowie Ländern oder Regionen. Zum Launch konnten bereits mehr als 80 Millionen US-Dollar verwaltetes Vermögen eingesammelt werden, wie das Unternehmen mitteilte.