Verantwortung für 1.200 Vermögenskunden Sparkasse Holstein beruft Bereichsleiterin Private Banking

Daniela Brunke verantwortet seit Juni 2020 das Private Banking der Sparkasse Holstein. | © Sparkasse Holstein

Daniela Brunke verantwortet seit Juni 2020 das Private Banking der Sparkasse Holstein. Foto: Sparkasse Holstein

Daniela Brunke ist seit 1. Juni 2020 Bereichsleiterin Private Banking der Sparkasse Holstein. Sie verantwortet in der Position die rund 1.200 Vermögenskunden des Instituts von Hamburg bis Fehmarn und ein Anlagevermögen von rund 934 Millionen Euro. In veränderter Aufgabe steht die 42-Jährige einem Team aus 28 Vermögensberatern vor, die die anspruchsvolle Kundenklientel professionell und individuell an den vier Standorten Eutin, Bad Oldesloe, Ahrensburg und am Neuen Wall in Hamburg betreut.

Brunke ist seit 2004 in der Metropolregion Hamburg in der Vermögensberatung tätig. Zuletzt war sie im Kreis Strorman für die Hamburger Sparkasse tätig. Brunke bringt neben einem reichhaltigen Erfahrungsschatz insbesondere profunde Kenntnisse der Finanzmärkte mit in die Sparkasse Holstein. „Mit ihrer Erfahrung und ihrer Kompetenz passt sie hervorragend in unsere motivierte und leistungsstarke Mannschaft und insbesondere zu unseren Kundinnen und Kunden“, sagt Joachim Wallmeroth, Marktvorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Instituts. Die Private Banker der Sparkasse Holstein entwickeln gemeinsam mit den hauseigenen Spezialisten aus Vermögensverwaltung und Portfoliomanagement maßgeschneiderte Strategien für ihre Kunden.