Verantwortlich für Private Banking Stadtsparkasse Oberhausen beruft Vorstandschef

Oliver Mebus ist seit 2005 bei der Stadtsparkasse Oberhausen. | © SSPK Oberhausen

Oliver Mebus ist seit 2005 bei der Stadtsparkasse Oberhausen. Foto: SSPK Oberhausen

Die Stadtsparkasse Oberhausen hat einen neuen, verkleinerten Vorstand. Seit 1. April leitet ein Führungsduo aus Vorstandschef Oliver Mebus und Vorstandsmitglied Thomas Gäng die Geschäfte. Mebus verantwortet in seiner Funktion auch das Private Banking. Grund für den Umbau ist der Abschied von Bernhard Uppenkamp, der in Ruhestand geht.

Mebus ist seit 2005 bei der Stadtsparkasse Oberhausen. Zunächst war der 49-Jährige als Bereichsleiter des Vorstandsstabes tätig, ab 2007 fungierte er zusätzlich als Verhinderungsvertreter des Vorstandes. Gäng arbeitet bereits seit mehr als 30 Jahren für die Stadtsparkasse, davon den Angaben zufolge viele Jahre in leitender Position. Seit 2014 war der 53-Jährige stellvertretendes Vorstandsmitglied.

Die Stadtsparkasse Oberhausen beschäftigt rund 500 Mitarbeiter in neun Filialen und hat eine Bilanzsumme von zuletzt 2,45 Milliarden Euro. Für Generationenmanagement und Testamentsvollstreckung ist der Abteilungsdirektor Private Banking,  Stefan Wagner, zuständig.