ESG VBL erteilt Amundi Nachhaltigkeits-Mandat in Milliardenhöhe

Michael Leinwand, Kapitalanlagevorstand der VBL

Michael Leinwand, Kapitalanlagevorstand der VBL: „Wir freuen uns sehr, mit der Auflage des Mandats einen weiteren Meilenstein in der Umsetzung unserer neuen Nachhaltigkeitsstrategie zu erreichen und in Projekte zu investieren, die dediziert ökologische, soziale und nachhaltige Ziele verfolgen.“ Foto: VBL

Die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und Amundi Deutschland haben ihre Zusammenarbeit bei der Auflage eines Green, Social and Sustainable Bond Mandats über eine Milliarde Euro bekanntgegeben. Das Mandat, für welches VBL Amundi als Investment Manager ausgewählt hat, wird in Anleihen von Staaten, Gebietskörperschaften, supranationalen Organisationen und Anleihen mit öffentlichen Garantien investieren. Dabei müssen alle Anleiheemissionen über ein Investment-Grade-Rating verfügen und auf Euro lauten.


„Wir freuen uns sehr, mit der Auflage des Mandats einen weiteren Meilenstein in der Umsetzung unserer neuen Nachhaltigkeitsstrategie zu erreichen und in Projekte zu investieren, die dediziert ökologische, soziale und nachhaltige Ziele verfolgen“, so Michael Leinwand, Kapitalanlagevorstand, VBL. 

„Der Markt für Green, Social and Sustainable Bonds hat in den vergangenen Jahren einen starken Aufwind erlebt und entwickelt sich immer mehr zu einem der Schlüsselsegmente für institutionelle Investoren,“ ergänzt Tobias Löschmann, Leiter des institutionellen Vertriebs bei Amundi Deutschland.