Unversteuerte Vermögen Liechtensteinische Landesbank erzielt Einigung mit deutschen Behörden

Im Fall von unversteuerten Vermögenswerten deutscher Kunden einigten sich die Parteien auf die einmalige Zahlung von 16,7 Millionen Euro der Lichtensteinischen Landesbank an die Behörden in Nordrhein-Westfalen. Die Einigung schaffe Klarheit und Rechtssicherheit. Sie gilt für alle deutschen Bundesländer.

Diese Zahlung ist den Angaben zufolge durch Rückstellungen für Rechts- und Prozessrisiken vollständig gedeckt. Sie wird das Geschäftsjahr 2017 der Bank demnach finanziell nicht belasten. Mehrheitsaktionär des Finanzinstituts ist das Land Liechtenstein.