Unterstützung für Berater Invesco kauft Robo Advisor Jemstep

Martin L. „Marty“ Flanagan, ist seit August 2005 Vorstandsvorsitzender der US-amerikanischen Fondsgesellschaft Invesco

Martin L. „Marty“ Flanagan, ist seit August 2005 Vorstandsvorsitzender der US-amerikanischen Fondsgesellschaft Invesco

Die Investmentgesellschaft Invesco hat das US-Fintech-Unternehmen Jemstep gekauft. Das Start-up hat eine digitale Beratungsplattform speziell für Kundenbetreuer entwickelt und dafür den Wealthmanagement.com 2015 Industry Award bekommen.

Mit dem Kauf will Invesco seine Beziehung zu Beratern ausbauen und sie mit besserer Technologie für den Kundenkontakt ausstatten. Die Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Jemstep sei ein früher und innovativer Marktteilnehmer und habe als erster eine Plattform entwickelt, die Beratern helfen soll, online Kunden zu betreuen, teilt Invesco mit. „Das Angebot von Jemstep verbessert unsere Fähigkeit Beratern beim Ausbau ihres Geschäfts zu helfen“, sagte Martin L. Flanagan, Vorstandsvorsitzender und Präsident von Invesco.

In einem ersten Schritt möchte Invesco rund 300 Vertriebs- und Service-Leute mit der neuerworbenen Software ausstatten.

Die Software von Jemstep soll die Leistungsfähigkeit eines Robo Advisors mit der Anlagestrategie eines Beraters kombinieren und den Kontakt mit dem Kunden vereinfachen.