Unternehmensportrait Der Fixed-Income-Spezialist

Babson Capital Management mit Sitz in London | © Getty Images

Babson Capital Management mit Sitz in London Foto: Getty Images

Babson Capital Management (Babson) ist ein globaler Fixed-Income-Spezialist mit Fokus auf die Kreditmärkte. Das Tochterunternehmen von Mass Mutual, einem der größten Lebensversicherer in den USA, managt mehr als 220 Milliarden Dollar für institutionelle Investoren und vermögende Privatkunden aus über 20 Ländern. Das Angebot umfasst sowohl traditionelle als auch alternative Anlageklassen, von globalem High Yield über Senior Secured Loans, Emerging-Markets-Anleihen hin zu Investmentgrade-Unternehmensanleihen und Private Credit.  Allen Investmentteams gemeinsam ist der Fokus auf die fundamentale Bottom-up-Kreditanalyse.

Der Emerging-Markets-Debt-Bereich wurde 2013 von Ricardo Adrogué und Brigitte Posch aufgebaut und vervollständigt Babsons Fixed-Income-Plattform. Beide Manager haben langjährige Erfahrung in der Asset-Klasse aufzuweisen. Dort werden rund 3 Milliarden Dollar in Corporates, Hartwährungs-Staatsanleihen und Lokalwährungsanleihen sowie in gemischten Strategien verwaltet. Das 16-köpfige Research-Team hat mehr als 500 Anleihen aus 75 Ländern im Blick und vertieft sein Know-how auf Analysereisen, bei denen spezielle Themen, Sektoren oder Länder im Fokus stehen.

In Deutschland ist Babson seit mehr als 13 Jahren aktiv, vornehmlich für institutionelle Investoren. Anfangs standen vor allem Sub-Investment-Grade-Anlagen und Private Credit im Fokus. Neben seinen Fonds ist Babson spezialisiert auf maßgeschneiderte Kundenmandate.