Unternehmen

[TOPNEWS]  Corona-Krise

Eldorado für aktive Manager?

Aktuell haben nur sehr wenige Aktien einen signifikanten Einfluss auf die Wertentwicklung von Indizes. Warum das so ist und was das für aktive Manager bedeutet, analysiert Warburg-Investmentchef Christian Jasperneite. [mehr]

[TOPNEWS]  Bei Krankheit und Tod des Patriarchen

Was Unternehmer-Ehefrauen im Ernstfall wissen müssen

Nicht nur in Zeiten der Corona-Pandemie: Ehefrauen kommt im Krankheits- und Todesfall des Unternehmers die Hauptrolle zu. Treten solche Fälle unerwartet ein, müssen Witwen völlig unvorbereitet wichtige Entscheidungen für Unternehmen und Familien treffen. [mehr]

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, verlegen zahlreiche Unternehmen ihre Hauptversammlung ins Internet. Finanzprofis sorgen sich nun um die Einhaltung der Aktionärsrechte, wie eine Umfrage der DVFA zeigt. [mehr]

[TOPNEWS]  Standort Ratingen

Esprit ernennt Treasury-Chef

Das europäische Hauptquartier von Esprit wird immer mehr zum Finanzzentrum der Modekette. Seit Anfang Mai gibt es dort nun auch einen Chef-Treasurer. [mehr]

[TOPNEWS]  Risikochefin geht neue Wege

UBS Europe beruft Vize-Vorstandsvorsitzenden

Die UBS Europe gibt Änderungen im Vorstand bekannt: Die Bank beruft ihren Chief Operating Officer zum stellvertretenden Vorsitzenden. Zudem holt sie ein Vorstandsmitglied von Goldman Sachs ins Gremium. [mehr]

[VIDEO]  Zukunftschance Generationswechsel

Wie Unternehmerfamilien in der Corona-Krise handeln sollten

Gerade in der Corona-Krise neue Wege gehen: Der Generationswechsel ist für Inhaberfamilien die Chance, ihr Unternehmen in die Zukunft zu führen, so Matthias Händle vom Peter May Family Business Consulting in einer Videobotschaft. [mehr]

Geschäftsführer pausiert

Elinvar baut Managementteam aus

Elinvar verteilt Verantwortung auf mehrere Schultern: Gleich vier Mitarbeiter beruft das Berliner B2B2C-Fintech in sein erweitertes Managementteam. Einer der drei Gründer scheidet hingegen vorübergehend aus dem Unternehmen aus. [mehr]

Steuerbescheide der Hamburger Finanzbehörde

Warburg-Bank soll nun doch Cum-Ex-Gelder zurückzahlen

Das Finanzbehören fordern von M.M. Warburg & CO nach langem Zögern nun doch mehr als 160 Millionen Euro zu unrecht erstattete Kapitalertragssteuer aus Cum-Ex-Geschäften. Die Hamburger Privatbank plant rechtliche Schritte gegen die Steuerbescheide der Jahre 2007 bis 2009. [mehr]

Seite 4 / 16