Unter Leitung von Markus Pins Frankfurter Bankgesellschaft baut neue Abteilung auf

Markus Pins leitet seit 1. Januar die neue Abteilung für Unternehmensentwicklung und Vorstandstab der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland). | © Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland)

Markus Pins leitet seit 1. Januar die neue Abteilung für Unternehmensentwicklung und Vorstandstab der Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland). Foto: Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland)

Die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) baut ab Januar 2019 und unter Leitung von Markus Pins eine neue Abteilung für Unternehmensentwicklung und Vorstandstab auf. Pins verfügt über mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Strategie, Innovation, Change Management und Prozessoptimierung. In seiner neuen Funktion soll der 29-Jährige die Kernprozesse der Bank ordnen und steuern, Angebote entwickeln und komplexe Strategieprojekte leiten. Das Team um Pins werde sukzessive aufgebaut und voraussichtlich bis Mitte 2019 auf vier Personen anwachsen.

Pins wechselt nach rund vier Jahren Tätigkeit bei der DCP Deutsche Consulting Partner zur Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland). Als Senior Manager lagen Pins‘ Tätigkeitsschwerpunkte bei der DCP Deutsche Consulting Partner auf dem übergreifenden Projektmanagement bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen, Produkten und Prozessen im Wertpapiergeschäft mit Fokus auf Private Banking, Wealth und Asset Management.

Bereits seit Ende 2015 war Pins als externer Berater für die Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) tätig. Im Rahmen dessen war er maßgeblich am Aufbau der White-Label-Lösung Vermögensverwaltung für Sparkassen und der Gesamtprojektleitung beteiligt. Darüber hinaus verfügt Pins über Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Sparkassen. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Krefeld arbeitete er dort zwischen den Jahren 2012 und 2015 unter anderem als Privat- und Individualkundenbetreuer und Projektmitarbeiter Strategieumsetzung und -kommunikation. Neben seinem beruflichen Werdegang absolviert Pins einen Studiengang zum Master of Business Administration (MBA) an der Hochschule Niederrhein University of Applied Science.