Unter Leitung des Generalbevollmächtigten Taunus Sparkasse gründet Bereich für Unternehmensnachfolge

Karl Specht, einer der beiden Generalbevollmächtigen der Taunus Sparkasse, leitet ab sofort den neu gegründeten Geschäftsbereich Unternehmensnachfolge. | © Taunus Sparkasse

Karl Specht, einer der beiden Generalbevollmächtigen der Taunus Sparkasse, leitet ab sofort den neu gegründeten Geschäftsbereich Unternehmensnachfolge. Foto: Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse hat zum 1. Juli 2018 eigens einen Bereich für Unternehmensnachfolge geschaffen. Der Schritt erfolgte, weil das Thema zunehmend an Bedeutung gewinnt, heißt es. Das Institut begleite schon seit vielen Jahren Unternehmensübergaben und -nachfolgen und konnte einzelne Nachfolgeregelungen bisher projektweise abdecken. Nun erfordert die Menge an Fällen klare strategische Prozesse und eine geeignete Organisationsstruktur.

Die Leitung übernimmt Karl Specht, einer der beiden Generalbevollmächtigten der Sparkasse und seit 2002 Leiter des Firmenkundengeschäfts der Taunus Sparkasse. Als erste Aufgabe auf dem Weg zu seiner neuen Position hat Specht bereits seine eigene Nachfolge geregelt. Er übergibt die Leitung des Firmenkundengeschäfts zum 1. Juli 2018 an Rouven Henrich, der seit einem als Ansprechpartner für Firmenkunden im Team an Bord ist. Vor seinem Wechsel zur Taunus Sparkasse war Henrich Abteilungsleiter im Vertriebsmanagement Mittelstand der Commerzbank in Frankfurt.