Unter der Leitung von Towa von Bismark Bank Gutmann eröffnet Kompetenzzentrum für Stiftungen

Soll für die Bank Gutmann von Salzburg aus Stiftungen betreuen: Towa von Bismark

Soll für die Bank Gutmann von Salzburg aus Stiftungen betreuen: Towa von Bismark

Die Bank Gutmann hat ein Kompetenzzentrum für Stiftungen und Non-Profit-Organisationen ins Leben gerufen. Leiterin ist die Stiftungsmanagerin Towa von Bismark, die vom Standort Salzburg aus international tätig sein soll.

Die Betriebswirtin und Juristin mit deutsch-schwedischen Wurzeln kommt von der Bethmann Bank, bei der sie von Januar 2013 bis zu Ihrem Wechsel zur Bank Gutmann Anfang dieses Jahres unter anderem als Leiterin Stiftungen beschäftigt war. Bereits während ihrer Zeit an der European Business School setzte sie sich den Angaben zufolge mit der Internationalisierung von gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen als Unternehmensnachfolge auseinander.

Ihre Erfahrung soll sie nun als Brückenbauerin zwischen den Stiftungen und der Privatbank einbringen. Mit von Bismark könne man das bestehende Netzwerk im Geschäftsfeld Stiftungen und Family Offices deutlich erweitern, so Robert Striberny, Niederlassungsleiter Salzburg und Partner der Bank Gutmann.

Die 1922 gegründete Privatbank Gutmann ist auf Vermögensverwaltung spezialisiert und betreut gegenwärtig ein Kundenvermögen von knapp 20 Milliarden Euro.