ANZEIGE

Abgesicherte Wandelanleihen Unkorrelierte Erträge in unsicheren Zeiten

Unkorrelierte Erträge in unsicheren Zeiten

Foto: Lazard Asset Management

Wie passen abgesicherte Wandelanleihen-Konzepte in die Vermögensallokation von Anlegern?

Wegen ihrer hybriden Struktur bieten Wandelanleihen eine Vielzahl von Anwendungen. In Verbindung mit dem Einsatz von Absicherungen auf Positions- und Portfolioebene können sie u.a. für Liquid Alternatives-Anleger als überzeugende Absolute Return-Allokation dienen. Das Rathmore-Konzept setzt eine sogenannte Convertible Arbitrage- bzw. abgesicherte Wandelanleihen-Strategie um.

Aber auch für Aktienanleger kann ein solcher Ansatz als Aktienengagement mit deutlich geringer Volatilität interessant sein, denn über verschiedene Marktzyklen hinweg konnte Rathmore aktienähnliche Renditen bei einem anleiheähnlichen Risiko erzielen. Angesichts des aktuellen Marktumfelds ist jedoch die überzeugendste Fähigkeit der Strategie, die Probleme zu lösen, mit denen Rentenanleger heute konfrontiert sind. Dabei kann die Rathmore-Strategie mit einem Ertragspotential, das etwa 2,5-mal so groß ist wie der des High Yield-Markts (gemessen an den Kreditspreads gegenüber dem LIBOR) bei nur der Hälfte des Kreditrisikos und einem Viertel des Durationsrisikos, als eine echte Investmentalternative überzeugen. Das geringere Kreditrisiko wird dadurch erreicht, dass das Aktienrisiko der Wandelanleihe durch eine zugrunde liegende Short-Position in der Aktie, in die gewandelt wird, abgesichert wird.

 

Wie passt das Konzept in das derzeitige Marktumfeld?

Wenn die Zinsunsicherheit zunimmt, kommt es in der Regel zu zwei kurzfristigen Folgewirkungen: Zum einen nimmt die Volatilität tendenziell zu, da die Risikoaktiva mehr Unsicherheit aufweisen, wovon die Strategie über die in den Wandelanleihen eingebaute Calloption profitiert. Zweitens tendieren Aktien mit Kursrückgängen, die wiederum durch die Short-Positionierung in den der Wandelanleihen unterliegenden Aktien zu Gewinnen in der der Strategie führen. In der Vergangenheit haben langfristig steigende Zinssätze ein günstiges Aktienumfeld bedeutet, wovon auch Wandelanleihen profitiert und tendenziell besser als traditionelle Rentenkonzepte abgeschnitten haben. Die unkorrelierte Natur des Alphas, das zusätzlich aus Special Situation-Trades abgeleitet wird, unterscheidet die Rathmore-Strategie nicht nur von den wenigen verbleibenden Wettbewerbern, sondern dient auch dazu, die traditionellen Renditetreiber der Strategie (abgesicherte Kredit- und Aktienvolatilität) zu ergänzen, die einen langfristigen strategischen Investmentansatz im Bereich der Wandelanleihen-Arbitrage ermöglicht.

Ausblick 2022

Mit Blick auf das Jahr 2022 geht das Rathmore-Team um Sean Reynolds davon aus, dass die Möglichkeiten auf dem Markt für Wandelanleihen nach wie vor sehr attraktiv sind. Die Bewertungen sind nach wie vor überzeugend, und es gibt zahlreiche Unsicherheitsfaktoren am Horizont, von der die Strategie profitieren kann, auch in Bezug auf die Reduzierung des Portfoliorisikos. Darüber hinaus ist die Pipeline für Special Situations nach wie vor gut gefüllt, so dass die Neuemissionen weiterhin zügig erfolgen werden.

Ein Wandelanleihen-Ansatz, der ein überwiegend unkorreliertes Alpha zu den Aktien- und Rentenmärkten anstrebt, kann als Beimischung in die bestehende Vermögensallokation im doppelten Sinne ein echtes „Alternatives“ Investment darstellen. Mit dem Lazard Rathmore Alternative Fund, der u.a. als EUR Hedged-Variante (IE00BG1V1C27) verfügbar ist, haben Anleger die Möglichkeit, an diesem überaus überzeugenden Anlagekonzept zu partizipieren.

 

Sean H. Reynolds
Managing Director, Portfolio Manager/Analyst

Lazard Asset Management LLC (New York)

 

 

 

 

 

 

 

Sprechen Sie uns an:

Daniela Weißenborn, Head of Third Party Distribution Germany & Austria
Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH
Neue Mainzer Straße 75
60311 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 / 50 60 61 90
Internet: www.lazardassetmanagement.com

 

 

Disclaimer

Dieses Dokument ist nur zu Informationszwecken gedacht und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf dar. Der Lazard Rathmore Alternative Fund ist ein Teilfonds von Lazard Global Investment Funds plc, einer Investmentgesellschaft mit variablem Kapital, die als Dachfonds mit getrennter Haftung zwischen Teilfonds mit beschränkter Haftung strukturiert ist und von der Central Bank of Ireland als OGAW zugelassen und reguliert wird. Fixed Income: Die Renditen von Anleihen spiegeln zum Teil die Risikoeinstufung des Anleiheemittenten wider. Investitionen in Anleihen mit niedrigerem Rating erhöhen das Risiko eines Rückzahlungsausfalls und das Kapitalrisiko des Portfolios. Hochverzinsliche Vermögenswerte können ein größeres Risiko für sinkende Kapitalwerte bergen oder nur begrenzte Aussichten auf Kapitalwachstum oder -erholung haben. Die Investition in hochverzinsliche Wertpapiere birgt ein hohes Risiko für Kapital und Ertrag.
Derivate: Das Portfolio investiert in derivative Finanzinstrumente ("FDIs"). Die Verwendung von FDIs kann zwar von Vorteil sein, birgt aber auch Risiken, die sich von den Risiken herkömmlicher Investitionen unterscheiden und in bestimmten Fällen sogar größer sein können. FDIs können plötzlichen, unerwarteten und erheblichen Preisschwankungen ausgesetzt sein, die nicht immer vorhersehbar sind. Dies kann die Volatilität des Nettoinventarwerts des Portfolios erhöhen. FDIs verfolgen nicht immer vollständig den Wert der Wertpapiere, Zinsen oder Indizes, für die sie bestimmt sind. Die Verwendung von FDIs, um ein größeres Engagement in Wertpapieren, Zinssätzen oder Indizes als durch eine Direktinvestition zu erlangen, erhöht die Gewinnmöglichkeit, erhöht aber auch das Verlustrisiko. Der Fonds ist auch dem Risiko der Insolvenz oder des Ausfalls seiner Gegenparteien bei direkten Investitionen ausgesetzt. In solchen Fällen kann der Fonds begrenzte Regressmöglichkeiten gegenüber der Gegenpartei haben und Verluste erleiden.
Exemplare des Verkaufsprospekts, der wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), der Satzung sowie der Jahres- bzw. Halbjahresberichte des Fonds erhalten Sie in deutscher Sprache unter der ISIN des Fonds auf der jeweiligen Länderseite auf www.lazardassetmanagement.com. Investoren und potenzielle Investoren sollten die Risikowarnungen im Prospekt und im relevanten KIID lesen und beachten. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie bzw. kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Anleger sollten sich bewusst sein, dass der Wert von Wertpapieren (z.B. Wandelanleihen oder Aktien) und deren Erträge nicht garantiert werden können und aufgrund von Bewegungen auf dem Börsenmarkt sowohl fallen als auch steigen kann. Es besteht die Gefahr, dass sie bei einem Verkauf weniger zurückerhalten, als sie ursprünglich investiert haben. Deutschland: Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH, Neue Mainzer Straße 75, 60311 Frankfurt am Main, ist in Deutschland registriert und von der BaFin beaufsichtigt. Zahlstelle ist die Landesbank Baden-Württemberg, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart.