Mit zwei Partnern Universal-Investment startet mit zwei Partnern einen Kommunalkreditfonds

Die EDS-Gründer Sebastian Bergmann und Peter Hoffmann

Die EDS-Gründer Sebastian Bergmann und Peter Hoffmann: Gemeinsam mit der Fonds-Service-Plattform Universal-Investment und dem Portfoliomanager Record legen die beiden einen Private-Debt-Fonds auf. Foto: Universal-Investment / EDS

EDS European Debt Solutions, ein Investment-Tech-Unternehmen, startet gemeinsam mit dem Portfoliomanager Record Currency Management und Universal-Investment den Teilfonds EDS Universal Kommunalis+ Liquidität Short Term. Die Strategie wird von Universal-Investment als Reserved Alternative Investment Fund, kurz Raif, administriert und ist ein Private-Debt-Fonds. Institutionelle Investoren sollen mit dem Produkt kurzfristige Liquidität anlegen können, anstatt nur Cash-Positionen zu halten.

Das EDS-Team um die Gründer Sebatian Bergmann und Peter Hoffmann nutzt digitale Plattformen und Broker, um europaweit Kredite an kommunale Kämmerer zu vermitteln. Als Zielvorgabe für den Fonds gilt eine positive Rendite bei einer Zwei-Monats-Liquidität und gleichzeitig ein positiver Spread von 60 Basispunkten auf den Euribor. Dafür vergibt das Fondsmanagement kurzlaufende Krediten an Kommunen in Europa unter Beimischung von etwa 20 Prozent kurzlaufenden Forderungen an EU-Unternehmen mit einem Investment-Grade-Rating.


Letztere dienen als Liquiditätsreserve und sollen das Risiko über Assets und Größenklassen streuen. Auch die Kommunen, deren Schwerpunkt in Deutschland liegt und in diesem Jahr auf Europa ausgebaut wird, besitzen demnach ein gutes Rating. Durch die genutzten Plattformtechnologien sollen außerdem Kostenvorteile ausgenutzt werden. Der Teilfonds strebt ein Zielvolumen von 1,5 Milliarden Euro an.