Investment Deal Multi-Family-Office Pamera kauft Geschäftshaus von Union Investment

Christoph Zapp, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Pamera

Christoph Zapp, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Pamera: „Wir schätzen den aufstrebenden Biotech-Standort Planegg-Martinsried an der Stadtgrenze von München.“ Foto: Piotr Banczerowski

Union Investment hat ein Geschäftszentrum in Planegg / Martinsried an das Immobilien-Multi-Family-Office Pamera Real Estate Partners verkauft. Das Gebäude zählte seit 2005 zum Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds Immofonds 1, der ausschließlich in Österreich vertrieben wird.

Das 1999 fertiggestellte Gebäude liegt im Großraum München, in der Gemeinde Planegg-Martinsried, einem Forschungsstandort für Biochemie und ist vollständig an das Pharmazie- und Biotechnologieunternehmen Gilead vermietet. „Das Objekt hat 16 Jahre lang stabile Mieterträge für den Fonds erwirtschaftet. Die Größe der Immobilie und das Objektalter passen jedoch nicht mehr in die aktuelle Strategie des immofonds 1“, so Petia Zeiringer, Mitglied des Vorstands der Union Investment Real Estate Austria und verantwortlich für das Fondsmanagement.


Christoph Zapp, Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter von Pamera über den Neuzugang im Portfolio: „Wir schätzen den aufstrebenden Biotech-Standort Planegg-Martinsried an der Stadtgrenze von München, der sich mittelfristig insbesondere durch den bevorstehenden Anschluss an das Münchner U-Bahn-Netz weiter positiv entwickeln wird.“

Die Transaktion wurde von Colliers München vermittelt. Union Investment wurde rechtlich von der Hamburger Kanzlei KFR sowie steuerlich von GSK Frankfurt beraten. Auf Seiten von Pamera haben juristisch die Kanzlei Böttcher & Fischer sowie technisch Argos Projektmanagement, beide aus München, die Due Diligence und Beratung durchgeführt.