Unabhängige Vermögensverwalter Andreas Kitta in den VuV-Vorstand gewählt

Der neue VuV-Vorstand (v.l.): Andreas Kitta, H. Christian Störkel, Andreas Grünewald, Uwe Eilers und Thomas Buckard.

Der neue VuV-Vorstand (v.l.): Andreas Kitta, H. Christian Störkel, Andreas Grünewald, Uwe Eilers und Thomas Buckard. Foto: Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung hat der Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland (VuV) turnusmäßig einen neuen Vorstand gewählt. Neu in das Gremium eingezogen ist Andreas Kitta von der Albrecht, Kitta & Co. Vermögensverwaltung. Kitta folgt auf Martin Wiegelmann (SMS & Cie. Vermögensmanagement), der dem VuV-Vorstand seit 2008 angehörte. Zwölf Jahre war Wiegelmann als stellvertretender Vorstandsvorsitzender sowie als Finanz- und Rechtsvorstand tätig, teilte der Verband mit. Wiegelmann will auch weiterhin in den Fachausschüssen Regulierungsfragen sowie Recht und Steuern mitwirken, heißt es.

Vorstandsvorsitzender des VuV bleibt Andreas Grünewald (FIVV). Für Grünewald ist es die sechste Amtszeit als Vorstandsmitglied. Bereits im Vorfeld hatte er angekündigt, zum letzten Mal zu kandidieren. Ebenfalls wiedergewählt wurden die bisherigen Vorstände H. Christian Störkel (Werte Invest Vermögensverwaltung), Thomas Buckard (Michael Pintarelli Finanzdienstleistungen) und Uwe Eilers (FV Frankfurter Vermögen).

Grünwald will in der kommenden Amtszeit das Qualifizierungsangebot ausbauen. Weitere wichtige Themen seien die Steigerung der Branchenbekanntheit sowie die Unterstützung bei der Umsetzung von Nachhaltigkeitsregularien. Zu den bereits umgesetzten Digitalisierungsprojekten zählt das verbandseigene Compliance-Management-System, das Informationen zu Prozessen und Strukturen sowie Musterformulare und Dokumente enthält. Ein weiteres, im vergangenen Jahr eingeführtes Tool ist das sogenannte VuV-KOS, das Vermögensverwaltern und Depotbanken die Eröffnung von Kundendepots erleichtern soll.