Umfrage unter Beratungskunden Reden macht zufrieden

Mache einen Plan für deinen Kunden und bespreche ihn alle paar Monate – so lautet das Erfolgsrezept für zufriedene Beratungskunden. Das zeigt zumindest eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Spectrem Group mit dem Titel „Drivers of Client Satisfaction and Loyalty“. Dafür befragte das Unternehmen über 1.700 Beratungskunden nach ihrer Zufriedenheit mit ihrem Berater und über 2.000 Kunden nach ihrer Loyalität. Das Vermögensspektrum reicht von 100.000 Dollar bis 25 Millionen Dollar.

Demnach sind 89 Prozent jener Kunden zufrieden, die von ihrem Berater einen Finanzplan haben und ihn mehr als einmal im Jahr neu durchsprechen. Laufen diese Gespräche nur einmal im Jahr, sinkt die Zufriedenheitsquote auf 81 Prozent. Kunden mit Plan aber ohne regelmäßige Folgegespräche sind nur zu 48 Prozent gut auf ihre Berater zu sprechen.

Und wie viele haben überhaupt so einen Finanzplan bekommen? Gerade mal 46 Prozent, nicht mal jeder Zweite.

Von allen Befragten ohne Finanzplan sind übrigens zwischen 53 Prozent (die so etwas gern hätten) und 63 Prozent (die das nicht interessiert) mit ihren Beratern zufrieden. 10 Prozent der Befragten haben zwar einen Finanzplan, aber nicht von ihrem Stammberater. Sie sind zu 59 Prozent mit ihm zufrieden.

Ähnliche Zahlen entstehen, wenn man nach Vorsorgeplanung fragt. Von jenen 59 Prozent, die so etwas mit ihrem Berater durchgesprochen haben, ist die große Mehrheit mit der Arbeit zufrieden (84 Prozent). Von Kunden, die keinen Vorsorgeplan haben und auch nicht wollen, sind 61 Prozent mit ihrem Berater zufrieden. Wer sich für so etwas interessiert, findet die Arbeit des Beraters nur zu 47 Prozent gut.

Welche Leistungen bekamen die Befragten von ihren Beratern. Hier ist die Übersicht:

54 Prozent – Vermögen besser über verschiedene Anlageklassen verteilen
53 Prozent – Investmentplan oder Anlagepolitik entwickeln
52 Prozent – einzelne Aktien, Anleihen oder Investmentfonds auswählen
49 Prozent – Vorsorgeplan entwickeln
46 Prozent – Finanzplan erstellen
44 Prozent – Strategien entwickeln, um Steuern zu sparen