Umfirmierung in Naga Brokers Naga Group übernimmt Mehrheit an Hamburger Börsenmakler

Die Elbphilharmonie als neues Wahrzeichen von Hamburg: In der Hansestadt hat die Naga Group die Mehrheit an der Hanseatic Brokerhouse Financial Services übernommen. | © Pixabay

Die Elbphilharmonie als neues Wahrzeichen von Hamburg: In der Hansestadt hat die Naga Group die Mehrheit an der Hanseatic Brokerhouse Financial Services übernommen. Foto: Pixabay

Aus Hanseatic Brokerhouse Financial Services wird Naga Brokers: Die Namensänderung des Hamburger Börsenmaklers erfolgt im Zuge einer Mehrheitsbeteiligung durch die ebenfalls in der Hansestadt ansässige NAGA Group. Die Hanseatic Brokerhouse Financial Services verfügt bereits seit 2008 über eine 32-KWG-Zulassung der Finanzaufsicht Bafin, die nun auf die umfirmierte Gesellschaft übergeht. Ansonsten ergebe sich durch die Umfirmierung keine unmittelbare Änderung der Tätigkeit, teilt das Unternehmen auf Anfrage mit.

Naga Brokers arbeitet den Angaben zufolge bereits seit zwei Jahren im Online-Handel von Termingeschäften und Devisen eng mit Naga Markets zusammen, einer Tochter der Naga Group. Als Naga Brokers wolle man künftig eine noch aktivere Rolle als Vertriebs- und Schulungspartner für verschiedene Produkte im schnell wachsenden Universum der Naga Group übernehmen, so Hendrik Theis, neben Pascal Warnecke einer der zwei Geschäftsführer der Naga Brokers. Das Technologie-Unternehmen Naga Group ist in den Bereichen Finance, Blockchain und Gaming tätig. Zudem ist die Gesellschaft an der Frankfurter Wertpapierbörse im Marktsegment Scale gelistet.