Umbau Wie Bethmann in Deutschland mit externen Vermögensverwaltern wachsen will

Frankfurter Niederlassung der Bethmann Bank in der Bethmannstraße 7-9

Frankfurter Niederlassung der Bethmann Bank in der Bethmannstraße 7-9

Die Bethmann Bank will das Leistungsangebot für unabhängige Vermögensverwalter erheblich erweitern. Zu diesem Zweck will die Bethmann Bank ihre Aktivitäten in diesem Bereich künftig zentral in einer neu geschaffenen Einheit konzentrieren und unabhängig vom Privatkundengeschäft führen.

Hintergrund ist der für 2014 geplante Erwerb des in Deutschland gebuchten Private Banking-Geschäfts der Credit Suisse.

Die Bethmann Bank möchte damit einen wichtigen Know-how-Transfer realisieren und die Grundlage für weiteres Wachstum im Geschäftsfeld der unabhängigen Vermögensverwalter schaffen. Geplant ist ein Betreuungsmodell für externe Geldverwalter, dessen Fokus auf festen Ansprechpartnern und einem spezialisierten Leistungsportfolio liegt, das aus Relationship Management, Kundenbetreuung und Investment Advisory besteht.

Darüber hinaus will die Bethmann Bank für externe Vermögensverwalter leistungsfähige technologische Kapazitäten anbieten, die eine Abwicklung des Tagesgeschäfts deutlich erleichtern.

Michael Arends, Mitglied des Vorstandes der Bethmann Bank AG: „Durch den geplanten Zusammenschluss bietet sich für uns die einmalige Gelegenheit, unser Angebot für unabhängige Vermögensverwalter stark auszuweiten und uns als einen der führenden Anbieter für diese Dienstleistungen in Deutschland zu positionieren.

„Zugleich gehen wir einen weiteren Schritt hin zum leistungsfähigsten Partner für vermögende Kunden, egal für welches Betreuungsmodell sie sich entscheiden“, so Arends weiter. „Künftig können unabhängige Vermögensverwalter von der Erfahrung und Kompetenz unseres EAM-Teams sowie einer leistungsfähigen Infrastruktur profitieren.“

Im Dezember 2013 erwarb die Bethmann Bank das in Deutschland gebuchte Private Banking-Geschäft der Credit Suisse (Deutschland) AG.

Mit dem deutschen Private-Banking-Geschäft der Credit Suisse gewinnt die Bethmann Bank 9.000 Kunden und ein verwaltetes Vermögen von rund 10 Milliarde Euro hinzu. Mit einem verwalteten Gesamtvermögen von mehr als 30 Milliarden Euro kommt die Privatbank eigenen Angaben zufolge auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent und ist damit nach der Deutschen Bank und der Commerzbank drittgrößter Private-Banking-Anbieter in Deutschland.

Im Februar dieses Jahres kündigte Bethmann-Chef Horst Schmidt weitere Zukäufe an („Man muss zugreifen, wenn konsolidiert wird“).