ANZEIGE

Makrowirkung durch Mikrofinanzierung Triodos IM: Investieren mit Wirkung in Mikrofinanz

Triodos IM

Triodos IM: Investieren mit Wirkung in Mikrofinanz Foto: Triodos Investment Management

„Weltweit haben 1,4 Milliarden Menschen keinen Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen wie Sparprodukten oder Darlehen“, sagt Tim Crijns, Fondsmanager des Triodos Microfinance Fund und Spezialist für Finanzielle Inklusion und Produkte im Bereich “Impact Investing”. Mikrofinanzierung ermöglicht es diesen Menschen, zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften und Rücklagen aufzubauen.

Starke Hebelkraft

Was Mikrofinanzierung zu einem außergewöhnlichen Instrument macht, ist die Hebelwirkung. In der Regel handelt es sich um Kleinkredite an Personen und Unternehmen, die bei einer regulären Bank keinen Kredit erhalten oder sich nur informell, oft zu Wucherzinsen, Geld leihen können. Crijns: „Dank Mikrofinanzierung haben die Menschen mehr Einkommenssicherheit und können beispielsweise in die Ausbildung ihrer Kinder investieren. Viele Mikrokredite gehen auch an Frauen. Damit können sie zum Beispiel ein eigenes Unternehmen gründen, was vor allem wichtig ist, um ihre Position in der Gesellschaft zu stärken.“

Tim Crijns, Fondsmanager bei Triodos Investment Management 

Crijns hat den positiven Einfluss dieser Hebelwirkung regelmäßig in seiner Arbeit als Fondsmanager miterlebt. „In Pakistan habe ich mit einem Mann gesprochen, der sehr stolz auf seine Frau war, da sie mit ihrem Geschäft mehr zum Familieneinkommen beitrug als er mit seinem. Sie sorgte beispielsweise dafür, dass die Kinder zur Schule gehen konnten.“

Triodos IM stellt den Mikrokredit nicht selbst zur Verfügung. „Wir arbeiten mit etwa hundert Institutionen in vierzig Ländern zusammen, mit denen wir gemeinsam 17 Millionen Menschen erreichen“, erklärt Crijns. „Wir investieren in lokale, regulierte Mikrofinanzinstitute, wobei wir sehr sorgfältig in unserer Auswahl sind. Wir beurteilen diese hauptsächlich nach ihrer Arbeitsweise und ethischen Grundsätzen. Unter diese Kriterien fallen unter anderem: Wie wählen Mikrofinanzinstitute ihre Kunden aus? Welche Zinsen verlangen sie? Bieten sie auch Finanzanalphabeten finanzielle Schulungen an?“

Fintech

Laut Crijns muss das Image der Branche angepasst werden. „Es geht nicht mehr nur um Barkredite. In vielen Schwellenländern ist digitales Geld – Mobile Money – seit Jahren etabliert. Wir sehen auch, dass immer mehr Fintech-Akteure populärer werden, während traditionellere Mikrofinanzinstitute sich ebenfalls vollständig digitalisieren müssen. Diese Entwicklung hat besonders während der Covid-Pandemie an Bedeutung gewonnen.“

Triodos IM gewährt in der Regel ein Darlehen, beteiligt sich aber manchmal auch am Stammkapital einer Institution. Zuletzt zum Beispiel bei einem Crowdfunding-Plattform in Indonesien. Crijns: „Als Mitinhaber können wir unser Know-how teilen und unseren Partnern helfen, sich weiterzuentwickeln. Einige haben sich von einer kleinen NGO zu einem professionell geführten Finanzinstitut entwickelt.“

Soziale und finanzielle Rendite

Die Vergangenheit zeigt, dass Mikrokredite weniger riskant sind, als manche vielleicht denken. „Die Rückzahlungsquoten sind sehr hoch, in der Regel über 95 %. Das sind Zahlen, auf die westliche Banken neidisch blicken“, lacht Crijns.

Noch interessanter ist, dass Investitionen in Mikrofinanz niedrige Volatilität und geringe Korrelation mit traditionellen Assetklassen und dem Rest des Marktes zeigen. „Die Finanzkrise 2008/09 zum Beispiel hatte kaum Auswirkungen auf uns“, erklärt Crijns. Und wenn die lokale Wirtschaft in einem Land leidet, gibt es normalerweise eine schnelle Erholung. „Schwellenländer zeichnen sich besonders dadurch aus, dass die Menschen sehr widerstandsfähig sind. Mit Rückschlägen können sie gut umgehen.“

Abgesehen von dem positiven sozialen Einfluss, kann eine Investition in Mikrofinanz auch aus finanzieller Sicht sehr interessant sein, da die Renditen positiv und stabil sind. „Investitionen in Mikrofinanz sind ein gutes Beispiel dafür, dass positive Wirkung nicht auf Kosten der Rendite gehen muss“, schließt Crijns ab.

Möchten Sie mehr über finanzielle Inklusion erfahren? Dann melden Sie sich für unser Webinar an: The 'other' IRR – The Impact, Risk and Return of Financial Inclusion. Dieses Webinar richtet sich an professionelle Investoren und findet am Mittwoch, dem 5. Oktober um 11:00 Uhr statt.

Disclaimer

Dies ist eine Marketingmitteilung. Bitte lesen Sie den Prospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen des Triodos Microfinance Fund, bevor Sie abschließende Entscheidungen über eine Anlage treffen. Im Prospekt finden Sie einen Überblick über die Rechte des Anlegers. Eine Übersicht über die Rechte der Anleger findet sich im Verkaufsprospekt, der auf unserer Website www.triodos-im.com abrufbar ist. Der Wert Ihrer Investition kann aufgrund der Anlagepolitik schwanken. Triodos Microfinance Fund wird von Triodos Investment Management verwaltet. Triodos Investment Management hat eine Lizenz als Verwalter von alternativen Investmentfonds und als OGAW and steht unter der Aufsicht der niederländischen Finanzaufsichtsbehörde und der De Nederlandsche Bank.