Ab 10.000 Euro Triodos Bank startet digitalen Vermögensverwalter

Frau im Garten

Frau im Garten: Ein grüner Robo Advisor soll für Rendite sorgen. Foto: Pexels / Marcus Aurelius

Die Triodos Bank bietet ab sofort einen nachhaltigen Robo Advisor an. Die technische Plattform kommt vom White-Label-Anbieter Investify Tech. Anleger können aus fünf Anlagestrategien wählen. Der Triodos Impact Portfolio Manager empfiehlt neben hauseigenen Aktien- und Anleihefonds auch Mikrofinanzfonds. Dazu gehört unter anderem der IIV Mikrofinanzfonds (ISIN: DE000A1143R8).

Alle Fonds sind nach Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung als sogenannte Impact-Fonds ausgewiesen. Online einsehbar sind nicht nur finanzielle Renditen, sondern auch soziale und ökologische Folgen der Geldanlagen. Die Mindestanlagesumme beträgt 10.000 Euro. Die jährlichen Gesamtkosten liegen, je nach Anlagestrategie, bei 1,73 bis 1,96 Prozent.

„Wir sind stolz, dass wir nun mit der Triodos Bank neue Maßstäbe bei der nachhaltigen Geldanlage setzen können“, sagt Harald Brock, einer der Geschäftsführer von Investify Tech. „Entstanden ist eine Vermögensverwaltung, die sich aufgrund ihrer nachhaltigen Ernsthaftigkeit sowohl technisch als auch inhaltlich im Markt abgrenzt.“

Und Markus Klusemann, Leiter Privatkundengeschäft bei Triodos, ergänzt: „Mit dem Triodos Impact Portfolio ist die erste digitale Vermögensverwaltung in Deutschland entstanden, die einen Mikrofinanzfonds integriert und komplett auf Fonds basiert, die den Artikel 9-Standard der EU-Transparenzverordnung erfüllen. Nur Impact-Investments nach Artikel 9 streben eine nachweislich positive Wirkung an, etwa auf die Nachhaltigkeitsziele der UN und berichten darüber.“