Trendbarometer von Berlin Hyp Überhitzungstendenzen ja, Immobilienblase nein

Trendbarometer von Berlin Hyp: Überhitzungstendenzen ja, Immobilienblase nein

// //

Der Standort Deutschland wird – auch nach einem kurzen Einbruch im 2. Halbjahr 2015 – von einer großen Mehrheit als hoch attraktiv angesehen. Rund 82 Prozent der Befragten bewerteten den deutschen Immobilienmarkt im europäischen Vergleich als „viel“ oder „etwas attraktiver“. Bestimmende Faktoren für dessen Entwicklung sind nach Meinung der Experten das anhaltend niedrige Zinsniveau, die Kaufpreisentwicklung und Deutschland als „sicherer Hafen“ für Immobilieninvestments. Die Flüchtlingswelle, in der vergangenen Umfrage noch auf Platz 2 der einflussreichsten Faktoren, ist aus dem Fokus gerückt und belegt Platz 5. Dementsprechend sehen lediglich 34 Prozent der Befragten in Flüchtlingsunterkünfte eine Investitionsoption – und hiervon ein Großteil nur dann, wenn die öffentliche Hand als Mieter fungiert. ##BOX_156##

Abgenommen hat die Anzahl derjenigen Immobilienexperten, die vor dem Platzen einer Immobilienblase warnen. Waren es im 2. Halbjahr 2015 noch 51 Prozent der Umfrageteilnehmer, die die Existenz einer Immobilienblase bejahten, so sind es aktuell lediglich 42 Prozent. Insofern sind Überhitzungstendenzen durchaus spürbar, von einer Blase jedoch nicht die Rede. „Wichtig ist, dass sich die Risikoparameter der Banken nicht lockern. Hier beobachten wir die eine oder andere Entwicklung mit Sorge“, sagt Gero Bergmann, Mitglied des Vorstandes der Berlin Hyp.

Wichtigste regionale Immobilienzentren sind nach wie vor München, gefolgt von Berlin und Hamburg. Eine deutliche Aussage macht das aktuelle Trendbarometer hinsichtlich des Trends Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche: Mit einem Zustimmungswert von 86 Prozent kommt niemand in der Branche an diesem Thema vorbei, wobei ökologisches Bauen und Energieeffizienz durchaus schon länger eine wichtige Rolle spielen.

Bereits zum vierten Mal hat die Berlin Hyp die Expertenbefragung „Trendbarometer“ veröffentlicht. Insgesamt haben rund 150 Immobilienexperten aus dem In- und Ausland ihre Einschätzungen zu den Trends der deutschen Immobilienbranche in Deutschland abgegeben.

Die wichtigsten Ergebnisse gibt es auf den folgenden Seiten zum Durchklicken.

Die vollständige Expertenumfrage Trendbarometer 1/2016 finden Sie hier: Trendbarometer.