Torsten Rickmann und Marcus Wilmerstadt Bankhaus Lenz expandiert nach Freiburg

Torsten Rickmann (l.) und Marcus Wilmerstadt: Die beiden Neuzugänge kennen sich bereits unter anderem seit ihrer Zeit bei der Süddeutschen Aktienbank.  | © Bankhaus Lenz

Torsten Rickmann (l.) und Marcus Wilmerstadt: Die beiden Neuzugänge kennen sich bereits unter anderem seit ihrer Zeit bei der Süddeutschen Aktienbank. Foto: Bankhaus Lenz

Das Bankhaus Lenz eröffnet ein Standort in Freiburg. Die Leitung übernehmen Torsten Rickmann und Marcus Wilmerstadt, die seit 1. Februar für das Institut tätig sind. Nach Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Rostock, München, Stuttgart und Nürnberg ist Freiburg die achte Repräsentanz der Bank in Deutschland. Ein offizieller Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

„Es war uns schon immer ein Anliegen, in der wirtschaftlich starken Region Freiburg tätig zu werden“, sagt Dieter Brantsch, verantwortlich für den Vertriebsaufbau im Hause. „Nach dem Motto ,People first‘ ist es jedoch zugleich Philosophie unseres Hauses, nur dann in eine neue Region zu expandieren, wenn man dort die geeigneten Personen gefunden hat.“ Mit Rickmann und Wilmerstadt sei dies nun gelungen, so Brantsch weiter.  

Rickmann und Wilmerstadt kennen sich von ihrer Zeit bei der Süddeutschen Aktienbank, die im vergangenen Jahr Insolvenz angemeldet hatte. Dort waren beide in Private Banking und Wealth Management beschäftigt. Zuletzt waren sie gemeinsam für die Finum Finanzhaus tätig. Beim Bankhaus Lenz treten sie als sogenannte Private Family Banker auf.

Das zugrundeliegende Family-Banker-Konzept sieht vor, dass jeder Kunde jederzeit Zugang zu seinem persönlichen Berater hat. Der Betreuer wiederum ist als Spezialist von der Geldanlage über Versicherungen bis hin zur Altersvorsorge mit allen finanziellen Belangen vertraut. Dazu gibt es übliche Bankleistungen wie das kostenlose Konto mit EC- und Kreditkarte sowie Online-Banking.

Mit den beiden Neuzugängen an der Spitze des neuen Standorts plant die Bank nach eigenen Angaben nun den sukzessiven Aufbau und die Expansion am Standort und in der Region. Erklärtes Ziel ist es, die Möglichkeiten, die sich aus den Veränderungen am Bankenmarkt ergeben, strategisch zu nutzen.