Zielgruppen

Die Commerzbank hat Marc Werres die Leitung des Wealth Management der Niederlassung Aachen übertragen. Seit 1. Februar verantwortet er mehr als 2.000 vermögende Kunden an diesem speziellen WM-Standort der Bank, gelegen im Dreiländereck Deutschland, Belgien und den Niederlanden. [mehr]

Die Regeln der Finanzmarktrichtlinie Mifid II dürften zu einem stärkeren Einsatz von ETFs in den Portfolios von Profianlegern in Europa führen. Das erwarten zumindest zwei von drei Teilnehmern einer Umfrage der US-Fondsgesellschaft Invesco. Haupttreiber sind demnach die Pensionskassen. [mehr]

Die wichtigste Depot- und Transaktionsbank für bankunabhängige Vermögensverwalter in Deutschland will ihre Marktführerschaft hierzulande ausbauen. Dazu setzt die Münchner Tochter der französischen Großbank BNP Paribas auf strategische Investitionen in die Digitalisierung ihrer Dienste. [mehr]

Feri Trust hat mit Markus Nocke das Team für private Mandanten am Standort Düsseldorf erweitert. Der neue Mann kommt von der Deutschen Bank und betreut seit 1. April unter anderem in den Kerndienstleistungen Vermögensverwaltung und Family Office. [mehr]

Für Family Offices und Vermögensverwalter

Bankhaus Spängler holt Simone Lassner-Klein an Bord

Das Bankhaus Spängler hat Simone Lassner-Klein an Bord geholt. Seit Mitte April leitet sie das Team zur Betreuung von Family Offices und externen Vermögensverwaltern. Lassner-Klein war zuvor zehn Jahre für Feri Trust tätig, zuletzt in Österreich. [mehr]

[TOPNEWS]  Julius-Bär-Deutschlandchef im Gespräch

„Für Kunden und Berater sind das Entloyalisierungsprogramme“

Die Private-Banking-Branche ist in Bewegung, manche sprechen sogar von einem Krisenmodus. Wenn dann eine Adresse eine Einstellungsoffensive verfolgt, ist das auffällig. Wie Heiko Schlag, Vorstandsvorsitzender von Julius Bär Europe, dabei vorgeht, wie er das Institut ausrichtet, erklärt er im Interview. [mehr]

Großaktionär der Deutschen Bank

Cerberus holt Top-Banker von J.P. Morgan an Bord

Cerberus Capital Management hat Matt Zames von J.P. Morgan an Bord geholt. Die langjährige Nummer zwei nach Großbank-Chef Jamie Dimon soll die Bank-Engagements des Finanzinvestors verantworten, darunter die Beteiligungen an der Deutschen Bank und Commerzbank. [mehr]