Vergütung

Neues Vergütungssystem für Kundenberater

UBS will Geschäft mit Milliardären ausbauen

Die UBS unterhält Geschäftsbeziehungen zu jedem zweiten Milliardär weltweit. Das verwaltete Vermögen dieser Klientel soll nun kräftig wachsen. Erreichen will die Schweizer Großbank dieses Ziel durch finanzielle Anreize für die Kundenberater. [mehr]

[TOPNEWS]  Flossbach von Storch Research Institute

Die Pensionsansprüche der Dax-30-Vorstände

Die Dax-30-Vorstände verfügten Ende 2017 über Pensionsansprüche aus betrieblicher Altersversorgung von etwa 950 Millionen Euro. Während manche Unternehmen gänzlich auf gesonderte Altersversorgungsvereinbarungen für Vorstände verzichten, verfügen andere Chefs über Ansprüche im unteren bis mittleren zweistelligen Millionenbereich. [mehr]

[TOPNEWS]  Julius-Bär-Deutschlandchef im Gespräch

„Für Kunden und Berater sind das Entloyalisierungsprogramme“

Die Private-Banking-Branche ist in Bewegung, manche sprechen sogar von einem Krisenmodus. Wenn dann eine Adresse eine Einstellungsoffensive verfolgt, ist das auffällig. Wie Heiko Schlag, Vorstandsvorsitzender von Julius Bär Europe, dabei vorgeht, wie er das Institut ausrichtet, erklärt er im Interview. [mehr]

Das Karriere-Portal Efinancialcareers hat sich den aktuellen Vergütungsbericht der HSBC Deutschland genauer angeschaut: Private Banker und Asset Manager liegen beim Gehalt wie im Vorjahr ganz vorn. Zählt man die Boni dazu, verdienen andere Bereiche mehr. [mehr]

[TOPNEWS]  Modernes Preismanagement

Vergesst den Faktor Mensch im Preisgespräch nicht

In der Preisgestaltung schlummert noch viel Ertragspotenzial im Private Banking. Entscheidend ist neben den Preismodellen aber vor allem der Faktor Mensch im konkreten Preisgespräch zwischen Berater und Kunde. Dafür ist das richtige Rüstzeug nötig. [mehr]

[TOPNEWS]  Unternehmer im Private Banking, Teil 1

Die zeitgemäße Beratung von Unternehmern

Unternehmer und deren Familien sind die Kernklientel im Private Banking und Family Office. Nur hapert es oftmals bei einer ganzheitlichen, kundenzentrierten Beratung. Worauf es ankommt und welche Beratungsbedarfe ein Unternehmer klassischerweise hat, erklärt Estate-Planning-Experte Jörg Plesse. Auftakt zu einer Serie über die Beratung von Unternehmern. [mehr]

Rückkehr zum herkömmlichen Bonussystem

Deutsche Bank will 2 Milliarden Euro Boni zahlen

Während der Vorstand der Deutschen Bank im zweiten Jahr auf Boni verzichtet, sollen sich die Mitarbeiter für das Jahr 2017 über mehr als 2 Milliarden Euro freuen dürfen. Rund die Hälfte sollen angeblich die Investmentbanker des Instituts bekommen. In den Jahren zuvor war der Bonustopf von 2,4 Milliarden (2015) auf 546 Millionen Euro (2016) geschrumpft. [mehr]

Trotz Verlusten will die Deutsche Bank für das vergangene Geschäftsjahr mehr als eine Milliarde Euro Boni ausschütten. Einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” zufolge setzten sich am Ende einer kontroversen Debatte im Vorstand die Investmentbanker durch. [mehr]