Sparkassen und Banken

Société Générale Bank & Trust ist ab sofort mit einer Private-Banking-Repräsentanz in Deutschland vertreten. Die Leitung in Frankfurt übernimmt Petra Mennong. Sie soll sich von der Mainmetrople aus in erster Linie um HNWI- und UHNWI-Kunden kümmern. [mehr]

Neustart bei BMO Global Asset Management

Jürgen Florack leitet institutionellen Vertrieb

Jürgen Florack leitet seit 1. April 2019 bei der kanadischen Fondsgesellschaft BMO Global Asset Management den institutionellen Vertrieb in Deutschland. Er kommt vom Schweizer Finanzhaus GAM. [mehr]

[TOPNEWS]  Wealthpilot-Chef Marco Richter

Was der digitale Wandel dem Private Banker zurückgibt

Anhänger des Altbewährten kann die disruptive Wucht des digitalen Wandels nur beunruhigen. Dem geneigten Berater aber kann sie auf einen Schlag etwas von dem zurückgeben, was zwischen Performancedruck, Regulierungswut und Datenpflege allzu oft verloren geht: Spaß am Beraten und eine gute Beziehung zum Kunden. [mehr]

Laut Bafin-Prüfbericht: Die Privatbank M.M. Warburg & Co hatte ein Problem mit dem Handel von Aktien rund um den Dividendenstichtag, vor allem mit Geschäften der Marke Cum-Ex. Experten zufolge drohen der Bank Belastungen von bis zu 300 Millionen Euro, plus Zinsen. Das Handelsblatt (Link bezahlpflichtig) beleuchtet ausführlich den aktuellen Stand des Falls. [mehr]

Projektentwicklungen für Windenergieanlagen

Schlüsselfertige Projekte werden zum Auslaufmodell

Die Projektierung von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien ist risikoreich. Daher warten risikoaverse Investoren mit dem Kauf, bis die Anlagen „schlüsselfertig“ sind. Höhere Renditen winken, wenn das Projekt noch nicht abgeschlossen ist. [mehr]

Es ist der Albtraum eines jeden Kontoinhabers: Betrüger kapern die Zugangsdaten und die Bank ist nicht zu erreichen. Ganze zwei Wochen muss ein N26-Kunde laut einem Medienbericht warten, bis klar ist: Von zuvor 80.000 Euro sind nur noch ein paar Cent übrig. [mehr]

[TOPNEWS]  Chefanleger der Sparkassen-Versicherung

„Das ist eine aufsichtsrechtliche Fiktion”

Auch in Zeiten von Magerzinsen reserviert Peter-Henrik Blum-Barth von der SV Sparkassen-Versicherung einen Großteil des Kapitalstocks für Zinspapiere. Warum er das tut und wie er das Risiko von Staatsanleihen bewertet, erklärt er im Gespräch. [mehr]