Sonstige

Um Risikomanagement-Spezialisten

Elinvar erweitert Führungsmannschaft

Elinvar holt Paul Thomas Walsh in sein Führungsteam. Der Neuzugang von Morgan Stanley soll die Risikomanagementfunktionen und -prozesse des B2B2C-Fintechs weiterentwickeln. [mehr]

Bei Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung

Bafin fordert mehr Sicherungsmaßnahmen von N26

Das Berliner Fintech N26 soll angemessene interne Sicherungsmaßnahmen ergreifen, um Geldwäsche und Terrorismusbekämpfung vorzubeugen. Das hat die Finanzaufsicht Bafin angeordnet. Unter anderem muss die N26 Bank einige Bestandskunden neu identifizieren. [mehr]

Moonfare hat die Marke von 100 Millionen Euro verwaltetem Vermögen überschritten. Das Berliner Fintech bietet semiprofessionellen Investoren digital Zugang zu Private-Equity-Fonds mit geringerer Mindesteinlage als bei klassischen Private-Equity-Investments. [mehr]

Philipp Beer wechselt zu Bitwala: Der langjährige Google-Mitarbeiter verantwortet für die Bitcoin-Bank ab sofort Wachstumsstrategie und Marktpositionierung. Produktchef Konstantin Werhahn verlässt das Unternehmen. [mehr]

Wevest-Investmentchef zum Wertspeicher-Portfolio

„Als Vorbild dient der Stiftungsfonds der Yale-Universität“

Ursprünglich suchte Wevest Capital nur nach einer Möglichkeit, die liquiden Eigenmittel sicher und werterhaltend anzulegen. Nun bietet das Unternehmen mit dem sogenannten Wertspeicher-Portfolio auch Kunden eine bankenunabhängige Tagesgeldalternative, erklärt Investmentchef Björn Siegismund. [mehr]

[TOPNEWS]  Frisches Geld

Goldman Sachs steigt bei Elinvar ein

Elinvar hat einen prominenten Gesellschafter an Bord geholt: Goldman Sachs beteiligt sich an dem B2B2C-Fintech. Das frische Geld wollen die Berliner unter anderem für die weitere Expansion ins europäische Ausland nutzen. [mehr]

Firstfive erweitert sein Angebot um eine digitale Plattform: Im Firstfive-Forum können Vermögende ab sofort Mandate mit individuellen Vorgaben online ausschreiben. Die Datenbank umfasst rund 1.000 Finanzdienstleister. [mehr]

Investify hat Harald Brock als vierten Geschäftsführer an Bord geholt. Der Neuzugang kommt aus dem Sparkassenlager. Zugleich hat das Fintech seinen deutschen Unternehmenssitz verlegt. [mehr]

Es ist der Albtraum eines jeden Kontoinhabers: Betrüger kapern die Zugangsdaten und die Bank ist nicht zu erreichen. Ganze zwei Wochen muss ein N26-Kunde laut einem Medienbericht warten, bis klar ist: Von zuvor 80.000 Euro sind nur noch ein paar Cent übrig. [mehr]