Schuldenkrise

[TOPNEWS]  Zehn Prognosen

Was uns 2017 überraschen wird

Neues Jahr, neues Glück? Auf jeden Fall Zeit für einen Ausblick: Makroökonom Daniel Stelter ist eigentlich ein großer Skeptiker solch einschlägiger Expertentipps. Für 2017 hat er sich jedoch einmal hingesetzt und zehn Szenarien für Politik und Wirtschaft des neuen Jahres verfasst – bewusst pointiert natürlich. [mehr]

[TOPNEWS]  Wunschzettel für 2017

Ein Plädoyer für mehr Einfühlungsvermögen

Die Kraft des Kapitalismus bändigen, wenn notwendig zum Teil auf Kosten der wirtschaftlichen Effizienz. So lautet einer der Vorschläge von GAM-Chefökonom Harry Hatheway, wie die Welt den Herausforderungen 2017 entgegentreten sollte. Dafür hat unser Gastautor nur einen Wunsch zu Weihnachten: mehr Emphatie. [mehr]

Italien wird auch nach dem anstehenden Referendum in der Eurozone verbleiben, ist sich Makroökonom Daniel Stelter sicher. Politik und EZB sei Dank. Aus welchen Gründen sich ein Austritt Italiens lohnen würde und warum Deutschland dadurch Probleme bekäme. [mehr]

[TOPNEWS]  Gewappnet vor Börsen-Crashs

Die Kreditanalyse als Frühwarnsystem

Viele makroökonomische Marktanalysen basieren auf nachlaufenden Indikatoren wie die Entwicklungen am Arbeitsmarkt. Leider zeigen sie einen Abschwung erst dann an, wenn die Märkte bereits korrigieren. Wer Kreditblasen wie 2008 rechtzeitig erkennen will, sollte stattdessen die Finanz- und Kreditströme genauer untersuchen. [mehr]

[VIDEO]  Professor Hartwig Webersinke im Gespräch

Wie kaputt sind unsere Finanzsysteme?

Teil der neuen Normalität der Kapitalmärkte ist, dass Zinsen faktisch abgeschafft wurden und die EZB mittlerweile sogar Unternehmensanleihen kauft. Selbst das Bargeld steht zur Debatte. Entwicklungen, die nachdenklich machen – so auch Hartwig Webersinke, Professor und Dekan der Wirtschafts- und Rechtsfakultät der Hochschule Aschaffenburg. [mehr]

Senior Loans werden oft mit Hochzinsanleihen verglichen. Während beide Segmente momentan durchschnittliche Renditen von 5,8 Prozent erzielen, glänzen Senior Loans im Vergleich dank geringerer Volatilität, höherer Recovery Rate und geringerem Durationsrisiko. Hinzu kommt gerade im Negativzinsumfeld ein weiterer Vorteil. [mehr]

Die neue Finanzkrise, findet der angesehen Wirtschaftsjournalist Ronald Barazon, ist längst im Gang. Er sieht sieben Krisenherde, die bereits ihre zerstörerische Wirkung ausüben, und nennt fünf Korrekturmöglichkeiten, um der Krise Herr zu werden. [mehr]

[TOPNEWS]  Italienische Bankenkrise

Die Achillesferse der Eurozone

Die italienische Bankenkrise könnte die Eurozone vor noch sehr viel größere Herausforderungen stellen als die Überschuldungskrise Griechenlands. Da die italienischen Geschäftsbanken schon länger faktisch insolvent sind, verhindert nur die ultraexpansive Geldpolitik der EZB die notwendige Strukturanpassung. [mehr]

[TOPNEWS]  Kommentar von David Folkerts-Landau

Wenn Zentralbanker die Orientierung verlieren

Dass die EZB für ihre Geldpolitik kritisiert wird, ist nichts neues. Wie groß die Tragweite ist, wird meist nicht gänzlich erfasst. Die Liste der Folgen umfasst Asset-Blasen, schwindendes Vertrauen der Bürger in die Geldhüter, falsche Anreize für staatliche Schuldner sowie dem Durchkommen von schlechten Unternehmen. Doch wie könnte ein Ausweg aus dem Schlamassel aussehen? [mehr]

[TOPNEWS]  FvS-Denkfabrikleiter Thomas Mayer

Wird Italien zur Euro-Bruchstelle?

Die Einschätzung gewinnt an Gewicht, dass die Europäische Währungsunion langfristig nicht überleben wird. Eine gefährliche Bruchstelle für den Euro liegt in den unüberbrückbaren Gegensätzen zwischen Deutschland und Italien, erklärt Thomas Mayer vom Flossbach von Storch Research Institute. [mehr]