Regulierung der Finanzbranche

[TOPNEWS]  Kritik an Bafin-Position zu Kreditfonds

„Verwaltungsaufwand ohne Sicherheitsgewinn“

Dr. Martin Krause, Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Norton Rose Fulbright, ist spezialisiert auf Fonds für institutionelle Anleger. Er ordnet die komplexen Anforderungen ein, die Kreditfonds an Investoren stellen. [mehr]

Die Bafin hat für Finanzdienstleister, die ihre Geschäftstätigkeit nach Deutschland verlagern wollen, im Internet die entscheidenden Informationen zusammengestellt. Das Angebot zielt angesichts des bevorstehenden Brexits insbesondere auf Unternehmen mit Sitz in Großbritannien. [mehr]

Unterstützung bei Regulierung und Digitalisierung

DAB erweitert Angebot für Vermögensverwalter

Die Direkt Anlage Bank (DAB) will Vermögensverwalter künftig stärker unterstützen. Workshops, erweiterte Dienstleistungen und neue Schnittstellen sollen vor allem in den Bereichen Regulierung und Digitalisierung dafür sorgen, dass sich die Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. [mehr]

Der Finanzstabilitätsrat will Vermögensverwaltern den Ausstieg aus Fonds in Krisenzeiten deutlich erschweren. Grund: Wollen bei Marktturbulenzen zu viele Anleger zugleich aussteigen, könne das die Liquidität der Fonds überfordern und so den Abwärtstrend der Börsen verstärken. Der deutsche Fondsverbands BVI unterstützt das Vorhaben. [mehr]

[TOPNEWS]  Der Weg der Kirix Vermögensverwaltung

Fit werden für Mifid

Die EU-Richtlinie Mifid 2 wird die Welt der Vermögensverwalter ab 2018 nachhaltig verändern. Je nach Geschäftsmodell gibt es mal mehr, mal weniger zu bedenken. Erfahrungsbericht eines Vermögensverwalters, der sich bereits fit gemacht hat. [mehr]

[TOPNEWS]  Analysen zur Investmentsteuerreform, Teil 4

Für betriebliche Anleger kann die Steuerlast sinken

Die Reform des Investmentsteuergesetztes ändert nicht nur die Besteuerung von Publikumsfonds im Privatvermögen grundlegend. Auch Fondsanteile, die sich im Betriebsvermögen befinden, werden künftig einem geänderten Besteuerungsreglement unterworfen. Maik Paukstadt und Stefan Wein mit den Details und Rechenbeispielen. [mehr]

[TOPNEWS]  Offener Brief an die Branche

„Die ESMA zertrümmert Geschäftsmodelle“

Die Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA hat einen Vorschlag zur Umsetzung von Mifid 2 gemacht. Demnach sollen Emittenten und Vertrieb bei der Festlegung der Zielmärkte Hand anlegen. Eine gewaltige Aufgabe, die so manchem Vermögensverwalter, Anlageberater & Co. das Geschäftsmodell kaputt machen dürfte. Ein Aufruf von Rechtsanwalt Christian Waigel [mehr]

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) will den Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften beschränken: So sollen Kontrakte mit Nachschusspflicht Privatkunden nicht mehr angeboten werden dürfen. [mehr]