Mischfonds

[TOPNEWS]  FvS-Vertriebsleiter im Gespräch

„Raus aus der Kasse ist der erste Schritt”

Der defensive Mischfonds „Der erste Schritt“ aus dem Hause Flossbach von Storch soll Anlegern den Einstieg in moderne Geldanlagen ermöglichen. Wer alles zur Zielgruppe gehört, erklärt Vertriebsleiter Oliver Morath. [mehr]

Assenagon Credit Opportunity Plus

Neuer Mischfonds setzt auf Aktien-Optionen

Der Vermögensverwalter Assenagon aus Luxemburg reagiert mit einem neuen Fonds auf das abzusehende Ende der ultralockeren Geldpolitik in Europa. Er soll konservativen Anlegern in Zeiten wieder steigender Zinsen eine „Credit-Strategie mit Aktien-Kick“ bieten. [mehr]

Der Vermögensverwalter PVV aus Essen setzt seine defensive Aktienmarktstrategie künftig auch auf Fondsebene um. PVV-Vorstand Frank Mooshöfer setzt bei seinem Auswahlprozess auf Erkenntnisse aus der Fundamental- und technischen Analyse sowie der Portfoliotheorie. [mehr]

Giorgio Carlino übernimmt bei Allianz Global Investors die Rolle des globalen Investmentchefs Multi Asset. Er wird seine neue Aufgabe zum Jahreswechsel antreten und von New York aus tätig sein. [mehr]

[TOPNEWS]  Anlagealternative in unruhigen Zeiten

Wandelanleihen vereinen Stärken von Aktien und Anleihen

Nach jahrelanger Aktien-Hausse nehmen die Kurskapriolen wieder zu. Wer an den Börsenerfolgen weiterhin teilhaben will, ohne sich dem vollen Risiko von Rückschlägen auszusetzen, kann zu Wandelanleihen greifen. [mehr]

Die PSV Fondsberatung erweitert ihre Fondspalette um einen offensiven Mischfonds. Beim PSV Wachstum setzt sich das Portfolio – wie sein konservativer Schwesternfonds – aus unterschiedlichen Anlageideen und Fondsmanagern zusammen. [mehr]

Der Hamburger Vermögensverwalter Antea hat einen ausschüttungsorientierten Multi-Asset-Fonds aufgelegt. Beim Antea Einkommen Global kann das hauseigene Portfoliomanagement zwischen neun verschiedenen Anlageklassen wählen. [mehr]

[TOPNEWS]  Zeitpunkt für ein Soft Closing bei Fonds

Wissen, wann Schluss ist

Mit dem Volumen eines Investmentfonds lässt sich Geld verdienen. Je größer, desto besser. Vorsicht ist geboten, wenn das Fondsvolumen nicht mehr zum Anlageuniversum oder Investmentkonzept passt. Stellt für die eine Fondsstrategie selbst ein Volumen von 5 Milliarden kein Problem dar, mag für eine andere bereits die eine Milliarde zu viel sein. [mehr]