Kunst & Oldtimer

Knight Frank Wealth Report 2016

UHNWIs investieren mehr in Luxusgüter

Die Zahl Vermögender, die mehr als 30 Millionen US-Dollar besitzen, ist einer Studie des Immobilienberaters Knight Frank zufolge im vergangenen Jahr weltweit leicht zurückgegangen. Zugleich stiegen ihre Ausgaben für Luxusgüter. Als Investitionsobjekt langfristig beliebt bleiben Immobilien. [mehr]

Douglas Azar hat eine Online-Plattform für Immobilien-, Kunst- und Luxusgüter-Investments gegründet. Wealth Initiative soll Angebote und Wünsche der Kunden von Family Offices, Privatbanken und Vermögensverwaltern zusammenbringen. [mehr]

Norbert Klafack war nur kurz einkaufen. Als er nach sieben Minuten zurückkam, fand er laut „Mopo“ dort, wo er seinen 28 Jahre alten Porsche geparkt hatte, nur noch eine leere Parklücke. Die Serie von Porsche-Diebstählen in Hamburg geht damit weiter. [mehr]

Die Genfer Privatbank Pictet will ihren Kunden eine neue Renditequelle eröffnen. Sie bietet Kredite an und lässt diese mit Werken hochkarätiger Künstler besichern. Dafür ist Pictet eine Kooperation mit dem Private-Equity-Hause Carlyle eingegangen. [mehr]

[TOPNEWS]  Neue Pflichten für Kunstsammler

Regulierung des Kunstmarktes als Zeichen der Zeit?

Der Referentenentwurf zur Neuregelung des Kulturgutschutzrechts hat heftige Reaktionen ausgelöst. Der verbesserte Schutz national wertvollen Kulturgutes sowie die Eindämmung des illegalen Handels mit Kulturgütern sind das erklärte Ziel des Gesetzesvorhabens – mit Folgen für private Kunstsammler. [mehr]

Die Novellierung des Kulturschutzgesetz soll dafür sorgen, dass Kunstwerke in Deutschland bleiben. Ein erster unautorisierter Entwurf hatte harsche Kritik geerntet. Wie der nun freigegebene Referententwurf zu bewerten ist, erklärt Christoph Philipp, Partner bei P+P Pöllath + Partners. [mehr]