Global

Beim globalen Wachstum sieht Michael Hasenstab, CIO von Templeton Global Macro, eine zyklische konjunkturelle Abschwächung – und nicht das Ende des Zyklus. Größere Sorgen bereitet ihm der Einfluss politischer Unberechenbarkeiten, die er in der heutigen Weltwirtschaft erkennt. [mehr]

Fundamentale vs. Technische Analyse

Sorge vor weiterem Dynamikverlust nicht unbegründet

Babak Kiani von HSBC Deutschland richtet den Blick auf die beiden wichtigsten Methoden der Marktanalyse. Wo die Fundamentalanalyse jetzt fair bewertete Märkte sieht, identifizieren die „Techniker“ etablierte Abwärtstrends. [mehr]

Im Tiefzinsumfeld haben viele Investoren auch im Segment der nachrangigen Anleihen nach Anlagemöglichkeiten gesucht. Die Normalisierung der Geldpolitik wird das Angebot und die Nachfrage an den Kreditmärkten beeinflussen. Investoren müssen die fundamentalen Stärken der Emittenten genau evaluieren. [mehr]

Flossbach von Storch zum Stichtagswahn

Eine Relativitätstheorie für die Börse

„Die Kurse – tief im Minus“. „Ein grauenvolles Jahr für Aktien“. Vergessen Sie Schlagzeilen wie diese. Sie basieren auf zweifelhaften Annahmen – zumindest aus Sicht eines langfristigen Anlegers. [mehr]

2019 sollten Investoren insbesondere Qualitätsaktien ins Visier nehmen, ist Lars Skovgaard Andersen, Senior Investmentstratege bei der Danske Bank, überzeugt. Im Interview erläutert er, warum er dieses Jahr bei Qualitätsaktien das größte Renditepotenzial sieht. [mehr]

Unsicherheit rund um den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, Shutdown in den USA und Demonstrationen in Frankreich: Das noch junge Jahr 2019 gibt Anlegern durchaus Grund zur Sorge. Kristina Hooper, Investment-Strategin bei Invesco, zur Lage an den Märkten. [mehr]