Alles zum Thema

Genossenschaftliche Institute (PBWM)

Die alle zwei Jahre erscheinende Wealth-Markt-Marktstudie 2017/2018 von der Stephan Unternehmens- und Personalberatung.

[TOPNEWS] Große PWM-Marktstudie, Teil 1Vorbilder und Top-Institute im Wealth Management

Die alle zwei Jahre erscheinende Wealth-Markt-Marktstudie 2017/2018 von der Stephan Unternehmens- und Personalberatung.
Die Stephan Unternehmens- und Personalberatung hat monatelang mehr als 1.000 Fragebögen von Private Wealth Managern ausgewertet und Interviews geführt. Herausgekommen ist die ...Die Stephan Unternehmens- und Personalberatung hat monatelang mehr als 1.000 Fragebögen von Private Wealth Managern ausgewertet und Interviews geführt. Herausgekommen ist die Wealth-Management-Marktstudie 2017/2018. im ersten Teil einer vierteiligen Serie zeigen wir ihnen die Häuser und – erstmalig – Persönlichkeiten, die in ihrer Region das größte Ansehen unter ihresgleichen genießen.
6 von 28 großen Namen im Wealth Management: Eine Umfrage der Stephan Unternehmens- und Personalberatung ergab, wer in der Branche unter seinesgleichen hohes Ansehen genießt.

Geschäftsführer, Standortleiter oder Top-BeraterDie Vorbilder im Wealth Management

6 von 28 großen Namen im Wealth Management: Eine Umfrage der Stephan Unternehmens- und Personalberatung ergab, wer in der Branche unter seinesgleichen hohes Ansehen genießt.
Erstmalig fragten die Studienautoren der diesjährigen Wealth-Management-Studie 2017/2018, welche Persönlichkeiten in der jeweiligen Region – unabhängig von Aufgabenbereich und Hierarchie, sondern ...Erstmalig fragten die Studienautoren der diesjährigen Wealth-Management-Studie 2017/2018, welche Persönlichkeiten in der jeweiligen Region – unabhängig von Aufgabenbereich und Hierarchie, sondern nach fachlichen und persönlichen Gesichtspunkten – als Vorbild angesehen werden. Namentlich in der Studie erwähnt werden 28 Persönlichkeiten, die mindestens 10 Prozent der Stimmen innerhalb ihrer Region oder innerhalb des betreuten Marktgebietes bekamen. Die Auflistung erfolgt nach Region und in alphabetischer Reihenfolge.
Professor Rolf Tilmes von der EBS Finanzakademie: Der wissenschaftliche Leiter erklärt, wie die EBS Finanzakademie mit der veränderten Nachfrage nach Fortbildung umgeht.

[TOPNEWS] Gespräch mit Rolf Tilmes„Berater wollen durch Abschlüsse ihre eigene Marktfähigkeit erhöhen“

Professor Rolf Tilmes von der EBS Finanzakademie: Der wissenschaftliche Leiter erklärt, wie die EBS Finanzakademie mit der veränderten Nachfrage nach Fortbildung umgeht.
Im Private Banking erwarten Kunden mehr als nur eine 08/15-Beratung. Entsprechend gut gerüstet sollten die Berater sein. Doch in Zeiten erodierender Margen setzt so manche Bank bei der ...Im Private Banking erwarten Kunden mehr als nur eine 08/15-Beratung. Entsprechend gut gerüstet sollten die Berater sein. Doch in Zeiten erodierender Margen setzt so manche Bank bei der Weiterbildung den Rotstift an. Ein Gespräch mit Rolf Tilmes über die Karriereplanung der Berater und die Strategie der EBS Finanzakademie.
Zentrale der Apobank in Düsseldorf: Statt mit dem Anbieter der genossenschaftlichen Verbundgruppe arbeitet das Institut künftig wohl mit dem Schweizer Banking-Software-Anbieter Avaloq zusammen.

Avaloq wird wohl IT-DienstleisterApobank entscheidet sich gegen genossenschaftlichen Anbieter

Zentrale der Apobank in Düsseldorf: Statt mit dem Anbieter der genossenschaftlichen Verbundgruppe arbeitet das Institut künftig wohl mit dem Schweizer Banking-Software-Anbieter Avaloq zusammen.
Die Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat den Auftrag für ihr künftiges IT-System vergeben. Dabei soll Fiducia & Gad IT als IT-Dienstleister der genossenschaftlichen Finanzgruppe offenbar das ...Die Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat den Auftrag für ihr künftiges IT-System vergeben. Dabei soll Fiducia & Gad IT als IT-Dienstleister der genossenschaftlichen Finanzgruppe offenbar das Nachsehen haben. Stattdessen erhält wohl der Schweizer Banking-Software-Anbieter Avaloq den Vorzug.
Teilnehmer des 13. private banking kongress in Hamburg

[TOPNEWS] Live vom 13. private banking kongress in HamburgStartschuss für Deutschlands größtes Private-Banking-Forum

Teilnehmer des 13. private banking kongress in Hamburg
Der private banking kongress ist zurück in Hamburg. Zum 13. Mal kommen gut 300 Gäste aus dem deutschsprachigen Wealth Management zusammen, um erstklassige Top-Speaker, spannende Workshops und ...Der private banking kongress ist zurück in Hamburg. Zum 13. Mal kommen gut 300 Gäste aus dem deutschsprachigen Wealth Management zusammen, um erstklassige Top-Speaker, spannende Workshops und angenehme Netzwerk-Atmosphäre zu erleben.
Sparkassen-Logo: Im Gegensatz zu vielen Genossenschaftsbanken blicken sie noch recht gelassen in die Zukunft.

[TOPNEWS] Studie von Berg Lund & CompanySparkassen und Genossenschaftsbanken erwarten vermehrt Fusionen

Sparkassen-Logo: Im Gegensatz zu vielen Genossenschaftsbanken blicken sie noch recht gelassen in die Zukunft.
Ertragsdruck, Niedrigzins und strenge regulatorische Anforderungen zwingen viele Sparkassen und Genossenschaftsbanken zu Filialschließungen und Personalabbau. In diesem Umfeld wächst die Zahl ...Ertragsdruck, Niedrigzins und strenge regulatorische Anforderungen zwingen viele Sparkassen und Genossenschaftsbanken zu Filialschließungen und Personalabbau. In diesem Umfeld wächst die Zahl derer, die über den Zusammenschluss mit einem anderen Institut nachdenken. Auch oder gerade wenn bereits eine Fusion hinter ihnen liegt, zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Berg Lund & Company.

Seite 18 / 19