Alles zum Thema

Eurozone

Sitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt: Die Aufsicht will Fintechs im gesamten Währungsgebiet die gleichen Anforderungen wie Banken auferlegen.

Leitfaden in PlanungEZB will Fintechs künftig wie Banken beaufsichtigen

Sitz der Europäischen Zentralbank in Frankfurt: Die Aufsicht will Fintechs im gesamten Währungsgebiet die gleichen Anforderungen wie Banken auferlegen.
Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt ein einheitliches Aufsichtsverfahren für Fintechs im gesamten Währungsgebiet an. In einem Leitfaden sollen die jungen Unternehmen erfahren, was sie ...Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt ein einheitliches Aufsichtsverfahren für Fintechs im gesamten Währungsgebiet an. In einem Leitfaden sollen die jungen Unternehmen erfahren, was sie erfüllen müssen, um eine Lizenz für Bankgeschäfte zu erhalten.
ANZEIGESerge Pizem, Fondsmanager und Head of Multi-Asset bei AXA Investment Managers: „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass bei der Portfoliokonstruktion die Korrelationen der Asset-Klassen ein wichtiger Faktor sind.“

Multi-Asset-Fondsmanager von AXA„Wir nutzen unsere hohe Flexibilität“

ANZEIGESerge Pizem, Fondsmanager und Head of Multi-Asset bei AXA Investment Managers: „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass bei der Portfoliokonstruktion die Korrelationen der Asset-Klassen ein wichtiger Faktor sind.“
Fondsmanager Serge Pizem lässt Anleger beim Multi-Asset-Fonds AXA WF Global Optimal Income Fund an den Chancen der Aktienmärkte in möglichst großem Umfang teilhaben, versucht aber gleichzeitig, ...Fondsmanager Serge Pizem lässt Anleger beim Multi-Asset-Fonds AXA WF Global Optimal Income Fund an den Chancen der Aktienmärkte in möglichst großem Umfang teilhaben, versucht aber gleichzeitig, Verluste zu begrenzen. Im Februar feierte die Strategie ihr fünfjähriges Jubiläum.
Brooks Ritchey ist für das Portfolio des Franklin K2 Alternative Strategies Fund.

Manager des K2-Hedgefonds im Gespräch„Aktives Management ist nicht tot, es war nur im Urlaub“

Brooks Ritchey ist für das Portfolio des Franklin K2 Alternative Strategies Fund.
Es ist ganz schön dünn, was Hedgefonds in den vergangenen Jahren ablieferten. Brooks Ritchey nimmt Stellung, nennt die künftig erreichbaren Renditen und erklärt die hohen Gebühren. Er ist für das ...Es ist ganz schön dünn, was Hedgefonds in den vergangenen Jahren ablieferten. Brooks Ritchey nimmt Stellung, nennt die künftig erreichbaren Renditen und erklärt die hohen Gebühren. Er ist für das Portfolio des Dachhedgefonds Franklin K2 Alternative Strategies verantwortlich.
ANZEIGESchneetreiben rund um das Kolosseum: Wie hier am Wahrzeichen Roms könnte es nach der Wahl am Sonntag im ganzen Land ungemütlicher werden, wenn Italien sich für mehr Nationalismus und Populismus entscheidet.

[TOPNEWS] Michael Hasenstab zur Lage an den Märkten„Die politische Dynamik verschlechtert sich weiter“

ANZEIGESchneetreiben rund um das Kolosseum: Wie hier am Wahrzeichen Roms könnte es nach der Wahl am Sonntag im ganzen Land ungemütlicher werden, wenn Italien sich für mehr Nationalismus und Populismus entscheidet.
Kommt die Inflation? Sind die politischen Risiken in Europa verebbt? Welche Sorgen werden die Märkte längerfristig beschäftigen? Ein Interview mit Michael Hasenstab, Chef der Templeton Global ...Kommt die Inflation? Sind die politischen Risiken in Europa verebbt? Welche Sorgen werden die Märkte längerfristig beschäftigen? Ein Interview mit Michael Hasenstab, Chef der Templeton Global Macro Group.
 Marc Siebel von der Fondsboutique Peacock Capital: Der Portfoliomanager mit einer nüchternen Betrachtung Europas Unternehmensgewinnen und Aktienbewertungen.

[TOPNEWS] Lasst die Zahlen sprechenWie es um Europas Unternehmensgewinne und Aktienbewertungen steht

 Marc Siebel von der Fondsboutique Peacock Capital: Der Portfoliomanager mit einer nüchternen Betrachtung Europas Unternehmensgewinnen und Aktienbewertungen.
Seit Jahren kennen die Aktienmärkte nahezu nur eine Richtung – nach oben. Selbst kurzfristige Rücksetzer rund um den Brexit oder den jüngsten Mini-Crash Anfang Februar haben dem kaum etwas an. ...Seit Jahren kennen die Aktienmärkte nahezu nur eine Richtung – nach oben. Selbst kurzfristige Rücksetzer rund um den Brexit oder den jüngsten Mini-Crash Anfang Februar haben dem kaum etwas an. Gefährlich wird die Entwicklung, wenn die Börsianer Signale und Bodenhaftung vernachlässigen. Heilsam kann da ein Blick auf die Fundamentalzahlen sein.
Christoph Eibl ist Chef der Schweizer Investmentgesellschaft Tiberius Asset Management.

Schweizer InvestmenthausDeutsche Tiberius-Tochter erhält 32-KWG-Lizenz

Christoph Eibl ist Chef der Schweizer Investmentgesellschaft Tiberius Asset Management.
Das Schweizer Investmenthaus Tiberius hat für seine deutsche Tochter die 32-KWG-Lizenz der Bafin erhalten. Infolgedessen wurde die Gesellschaft mit Sitz in Stuttgart umbenannt in Tiberius Asset ...Das Schweizer Investmenthaus Tiberius hat für seine deutsche Tochter die 32-KWG-Lizenz der Bafin erhalten. Infolgedessen wurde die Gesellschaft mit Sitz in Stuttgart umbenannt in Tiberius Asset Management. Der auf Rohstoffe und festverzinsliche Wertpapiere spezialisierte Manager suche den Weg in die Europäische Union.

Seite 32 / 34