Corporate Wealth & Treasury

Die Kooperation des digitalen Vermögensverwalters Scalable Capital mit der Direktbank ING-Diba zahlt sich aus. Laut Q3-Bericht des niederländischen Mutterkonzerns melden sich seit Start des Angebots Mitte September mehr als 1.000 Kunden pro Woche beim Münchner Robo Advisor an. [mehr]

Die Bafin hat einen Entwurf für neue Macomp-Regeln („Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion“) vorgelegt. Darin geht es auch um die von Mifid II geforderte Qualitätsverbesserung in der Beratung – die Voraussetzung dafür, dass Berater laufende Provisionen vereinnahmen dürfen. [mehr]

Der Münchner Vermögensverwalter Partners Vermögensmanagement hat Günther Faltermeier als Nachfolger von Karlheinz Kron in den Vorstand berufen. Die Übergangsphase läuft bis Februar 2018. Faltermeier leitete zuvor eine Private-Banking-Einheit bei der Hypovereinsbank. [mehr]

Die Berenberg Bank hat Lars Albert an Bord geholt. Er soll von der Frankfurter Niederlassung aus den Vertrieb zunächst in der DACH-Region ausbauen. [mehr]

Die Digitalisierung im B2C-Investmentgeschäft wird länger dauern, als sich viele Fintechs ausmalen, meint Asset-Management-Berater Jan Altmann in seinem aktuellen Blog-Beitrag. Start-Ups wie beispielsweise Robo-Advice-Anbieter geben sich nach außen schick und modern, alles dahinter ist altbekannt und dementsprechend teuer und ineffizient. [mehr]

Für gemeinnützige Zwecke in der Region

Sparkasse Gießen gründet Bürgerstiftung

Die Sparkasse Gießen hat eine Bürgerstiftung ins Leben gerufen. Über die Erträge aus dem Stiftungsfonds können Interessierte gemeinnützige Zwecke in der Region fördern. [mehr]

Steuerfreie Dividenden können für gemeinnützige Stiftungen unerwünschte Folgen bei der Höhe der verwendungspflichtigen Fördermittel und der Möglichkeit der Rücklagenbildung haben. Ob Ausschüttungen deutscher Aktiengesellschaften ordentliche Erträge darstellen, sollten Verantwortliche daher bereits vor einer Anlage erfragen. [mehr]

Die österreichische Erste Group Bank erwägt einem Bericht von „Finanz-Szene.de” zufolge einen Markteintritt in Deutschland. Konkret soll es um eine mögliche Erweiterung des Multibanking-Tool namens „George” gehen, das auf dem Heimatmarkt bereits mehr als eine Million Kunden verzeichnet. [mehr]

Beim Haftungsdach BN & Partners Capital hat das Volumen der betreuten Private-Label-Fonds in den vergangenen 12 Monaten um 77 Prozent zugelegt. Zu den Gründen für das Rekordwachstum zählt das Unternehmen unter anderem die stärkere Regulierung durch Mifid II. [mehr]

Seite 257 / 274