Anleihen

Um gewohnte Renditen zu erzielen, müssen Anleger bei ihrer Vermögensallokation künftig flexibler denken und höhere Risiken eingehen. Und das trotz leicht verbesserter Ertragserwartungen für Aktien und Zusatzerträge durch alternative Asset-Klassen. Die Absicherung durch defensive Anleihe-Investments fällt weg. [mehr]

Flossbach von Storch Research Institute

Aufwärtstrend bei globalen Schuldenquoten

Weltweit schnüren Regierungen in der Corona-Krise milliardenschwere Hilfspakete. Das treibt die Staatsverschuldung in ungeahnte Höhen, wie eine Studie des Flossbach von Storch Research Institute zeigt. [mehr]

[TOPNEWS]  Gestiegene Risikoprämien

Die historische Anlagechance ist da

Nachdem die Anleihemärkte eingebrochen sind, haben sie eine außergewöhnlich tiefe, hoffentlich jedoch kurze Rezession eingepreist, meinen Michael McEachern und Erick Muller vom Anleihespezialisten Muzinich. Hier erklären sie, warum sie eine historische Anlagechance wittern und was die Krise mit den Risikoaufschlägen gemacht hat. [mehr]

Die Kursstürze an den weltweiten Aktienmärkten hinterlassen ihre Spuren auch in der Kapitalanlage der Lebensversicherer. Doch für die Aufsichtsbehörde Bafin besteht kein Anlass zu besonderer Sorge, betont Deutschlands oberster Versicherungsaufseher Frank Grund in einem Interview der Börsen-Zeitung. [mehr]

Anleiheninvestments

Die Zukunft beginnt jetzt

Geld- und Fiskalpolitik stehen bereit, um die Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. Anleihenanleger sollten in diesen Tagen beginnen den Markt zu sondieren, sagt Sonal Desai, Investmentchefin der Franklin Templeton Fixed Income Group. [mehr]

[TOPNEWS]  Invesco-Rentenmanager Paul Read

„Höchste Priorität hat die Liquidität“

Er redet gerne Tacheles und warnt auch schon mal vor dem mauen Ausblick an den Rentenmärkten. Dennoch managt Paul Read bei Invesco Anleihe- und Income-Fonds – mit Erfolg. Ein Gespräch über die Rückkehr von Renditen, Management in der Krisen und den richtigen Einstiegszeitpunkt. [mehr]

[TOPNEWS]  Verdreifachung der Einstiegsrenditen

Das Muster bei Nachranganleihen und Bankaktien hat gedreht

Die Corona-Krise ist nicht zu vergleichen mit 2008/2009, als das Finanzwesen Auslöser der Krise war. Anders als damals gibt es bei Banken dieses Mal keine Liquiditätsengpässe, Basel III und Solvency II lassen grüßen. Was das für Bankanleihen bedeutet, untersucht Jens Frank vom Vermögensverwalter Nordix. [mehr]

Folgen der Corona-Krise

Bund muss mehr Schulden machen

Die Bundesrepublik wird in diesem Jahr deutlich mehr Schulden machen als noch im Dezember 2019 prognostiziert. Durch die Ausgabe zusätzlicher Bundeswertpapiere sollen allein im zweiten Quartal 32,5 Milliarden Euro mehr zusammenkommen als ursprünglich geplant. [mehr]

[TOPNEWS]  Einige Segmente halten Stand

Europas ETF-Mittelflüsse in der Corona-Krise

Die Corona-Krise erreichte im März auch das Geschäft mit ETFs in Europa. Aber nicht alle Segmente kamen unter die Räder. Eine Aufstellung der Mittelzuflüsse und -abflüsse bei börsengehandelten Fonds. [mehr]

Europas Geldpolitik ist entschlossen, der Coronavirus-Pandemie mit gewaltigen Kraftanstrengungen beizukommen. Jetzt sei es dringend erforderlich, dass auch die Politiker in den EU-Mitgliedsstaaten an einem Strang ziehen, so David Zahn, Leiter europäische Anleihen bei Franklin Templeton Fixed Income Group. [mehr]

Seite 4 / 26