Umbau Tengelmann benennt neuen Beirat und zieht um

Die ehemalige Tengelmann-Zentrale in Mülheim an der Ruhr

Die ehemalige Tengelmann-Zentrale in Mülheim an der Ruhr: Das Areal wurde an den österreichischen Immobilienentwickler Soravia verkauft Foto: Imago Images / Udo Gottschalk

Beim Familienunternehmen Tengelmann soll wieder Ruhe einkehren. Christian und Georg Haub wollen gemeinsam den Generationswechsel einleiten. Als erstes Zeichen des „Schulterschlusses“, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung der Brüder heißt, wollen sie Carl-Thomas Epping als drittes Beiratsmitglied ersetzen. Der Finanzberater war auf Wunsch der Familie von Karl-Erivan Haub zu Beginn des Jahres 2021 in den Beirat bestellt worden. Ihm folgt Pier Paolo Righi.

Zudem wird der Sitz der Tengelmann Gruppe von Mühlheim an der Ruhr nach München verlegt. Christian Haub kommentiert: „Die jetzt beschlossenen Schritte haben weitreichende Auswirkungen fur die Unternehmensentwicklung. Im verkleinerten Gesellschafterkreis und mit dem neu besetzten Beirat konnen wir unseren begonnenen Umbau weiterverfolgen und unsere strategischen Ziele konsequent umsetzen.“

Die Unternehmensgruppe Tengelmann beschäftigt weltweit mehr als 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Tengelmann zog bereits 2020 faktisch aus Mülheim weg, das alte Areal wurde an den österreichischen Immobilienentwickler Soravia verkauft. Tengelmann-Sprecher Matthias Goldbeck: „Den Standort haben wir schon längst Mitte 2020 verlassen. Wir haben in Mülheim keine Mitarbeiter mehr.“

Karl-Erivan Haub, der frühere Chef der Tengelmann-Gruppe, war mehr als drei Jahre nach seinem Verschwinden in den Schweizer Alpen im Juni dieses Jahres offiziell für tot erklärt worden. Er kehrte im April 2018 in Zermatt von einer Skitour nicht zurück. Die Familie geht davon aus, dass der damals 58-Jährige am Klein Matterhorn tödlich verunglückte. Die Tengelmann-Erben verkauften schließlich ihre Anteile am Unternehmen an Christian Haub. Dieser verfügt über rund zwei Drittel, Georg Haub über rund ein Drittel der Anteile an der Tengelmann Twenty-One KG.

Pier Paolo Righi ist derzeit noch Vorstandschef des Lifestyle-Unternehmens Karl Lagerfeld. Vor dieser Zeit hatte er leitende Positionen innne, unter anderem beim Optiker Fielmann und beim Herrenbekleider Wormland.