Tectum Private Equity IV Flossbach von Storch startet Private-Equity-Dachfonds

Dennis Kaiser (l.) und Oliver Hollender leiten das Private Equity Team bei Flossbach von Storch.  | © FvS

Dennis Kaiser (l.) und Oliver Hollender leiten das Private Equity Team bei Flossbach von Storch. Foto: FvS

Die Fondsgesellschaft Flossbach von Storch geht mit ihrem vierten Private-Equity-Dachfonds an den Start. Das Flossbach von Storch Private Equity Team unter Leitung von Dennis Kaiser und Oliver Hollender investiert beim Tectum Private Equity IV in ein diversifiziertes Zielfondsportfolio mit Investitionsschwerpunkten auf Management Buyouts und Expansionsfinanzierung im Small und Mid-Cap Segment.

Um das Rendite-Risiko-Profils zu optimieren, ist eine Beimischung von Zielfonds vorgesehen, die in Spezialstrategien und Venture Capital investieren. Die Zielkapitalisierung liegt bei 200 Millionen Euro. „Wir sind der Überzeugung, dass die erfolgreiche Umsetzung einer Small- und Mid-Cap-Investitionsstrategie nur ein begrenztes Fondsvolumen erlaubt“, so Kaiser. Nur so könne der Zugang zu erstklassigen kleineren und mittelgroßen Zielfonds sichergestellt werden.

Der Investmentfokus des Tectum Private Equity IV liegt zudem auf Private-Equity-Zielfonds, die durch aktive strategische und operative Unterstützung der Unternehmen im Portfolio nachhaltig Mehrwert erwirtschaften sollen. „Dazu zählt beispielsweise die Unterstützung bei der Umsetzung von Internationalisierungsstrategien, die Professionalisierung der Unternehmensführung sowie die Begleitung von M&A-Aktivitäten“, sagt Hollender.

Die Investitionsstruktur des Tectum Private Equity IV richtet sich an vermögende Privatanleger und institutionelle Investoren. Ihre Anforderungen würden bei der Strukturierung des Fondsvehikels besonders beachtet, so Flossbach von Storch.