Investorenrunde Sven Quandt steigt bei Private-Banking-Fintech ein

Sven Quandt (l.) bei der Rallye Dakar

Sven Quandt (l.) bei der Rallye Dakar: Der erfahrene Unternehmer im Automobilsektor beteiligt sich am Münchner Fintech Cometum, das sich digitales Private Banking für vermögende Millennials auf die Fahnen geschrieben hat. Foto: Imago Images / PanoramiC

Das Münchner Fintech Cometum erhält frisches Kapital: Die beiden Gründer Sascha Miller und Alexander Rennig konnten Investoren aus dem näheren Umfeld und auch Sven Quandt gewinnen. Neben Kapital bringe der vielfache Unternehmer fundiertes Wissen im Finanzsektor sowie Erfahrung als Aufsichtsrat- und Vorstandsmitglied mit.

Die Kapitalerhöhung dient den Angaben nach zum weiteren Ausbau von Cometums Private-Banking-Plattform für tokenisierte Assets aus den Segmenten Kunst, Classic Cars, Krypto Assets und Private Equity, um sie so einem breiten Publikum von privaten und institutionellen Investoren zugänglich zu machen.

Als Spezialist im Bereich der Tokenisierung will sich Cometum zur führenden europäischen Private-Banking-Plattform mit eigenem „Ökosystem“ weiterentwickeln. Hierbei liegt der Fokus auf der Generation der vermögenden Nachwuchsgeneration, der sogenannten High-Net-Worth-Millennials.