Studie von Portfolio Consulting Stiftungsfonds mit Erfolg im ersten Halbjahr

Thomas Schemken ist Geschäftsführer der PC Portfolio Consulting und Verfasser des Stiftungsfondsberichts 2015

Thomas Schemken ist Geschäftsführer der PC Portfolio Consulting und Verfasser des Stiftungsfondsberichts 2015

Um satte 1,5 Milliarden Euro stieg das Volumen deutscher Stiftungsfonds im ersten Halbjahr 2015. Das ist eins der Ergebnisse des halbjährlich erscheinenden Stiftungsfondsberichts vom Multi Family Office PC Portfolio Consulting. Die bisherige Zahl von 40 quantitativ und qualitativ untersuchten Stiftungsfonds hat sich dabei erstmals auf 42 erhöht.

Insgesamt kommen diese mittlerweile auf ein Gesamtvermögen von 8,4 Milliarden Euro. Die 1,5 Milliarden Neumittel sind dabei größtenteils Mittelzuflüsse.

Trotz der zeitweise volatilen Märkte sind die untersuchten Stiftungsfonds gut durchs erste Halbjahr 2015 gekommen. „Es gibt wirklich nur sehr wenige Stiftungsfonds, die in den zurückliegenden Monaten negative Ergebnisse abgeliefert haben“, erklärt Thomas Schemken, Geschäftsführer der PC Portfolio Consulting und Verfasser des Stiftungsfondsberichts 2015.

Der vom Family Office eigens entwickelte Stiftungsfondsindex kletterte im ersten Halbjahr um 2,2 Prozent. „Die Anlagesituation wird für Stiftungen zunehmend schwieriger und daher wird der Aktienanteil in den Stiftungsportfolios mit Sicherheit weiter zunehmen“, kommentiert Schemken die Entwicklung. „Aufgrund der Bedeutung der Stiftungsfonds ist es sehr erfreulich, dass in der Breite keine wirklich bösen Überraschungen im ersten Halbjahr zu verzeichnen waren.“
 
Zum Vergleich und zur Darstellung der allgemeinen Wertentwicklung von Stiftungsfonds hat Portfolio Consulting den Stiftungsfondsindex im Jahr 2003 entwickelt. Der Index wird jährlich um neuaufgelegte Stiftungsfonds erweitert.