Strategien mit kürzerer Laufzeit Allianz GI baut Infrastructure-Debt-Plattform aus

Claus Fintzen, Investmentchef Infrastructure Debt bei Allianz GI

Claus Fintzen, Investmentchef Infrastructure Debt bei Allianz GI

Allianz Global Investors (Allianz GI) will da nun abhelfen. Das Infrastructure-Debt-Angebot soll nun um besicherte Kredite mit mittlerer Laufzeit von rund sieben Jahren erweitert werden. Die neue Resilient-Credit-Strategie zielt auf Anlagemöglichkeiten bei kapitalintensiven Wirtschaftszeigen, die ähnliche Krediteigenschaften wie Infrastructure Debt aufweisen.

„Wir wissen, dass Investoren, die lange Laufzeiten benötigen, um ihre Verbindlichkeiten zu bedienen, auch Anlagen mit kürzerer Laufzeit suchen. Weil das, was für einen Anlagezeitraum von zehn Jahren vielleicht angemessen ist, nicht unbedingt auf einen Anlagezeitraum von 30 Jahren übertragbar ist, haben wir uns dagegen entschlossen, unsere Definition von Infrastruktur mit Bezeichnungen wie Core+ aufzuweichen“, erklärt Claus Fintzen, Investmentchef Infrastructure Debt bei Allianz GI, die Einführung der neuen Strategie.

Das neue Geschäftsfeld ergänzt die von Allianz GI 2012 ins Leben gerufene Infrastructure-Debt-Plattform und soll von Emmanuel Deblanc aufgebaut werden. Der Neuzugang kommt von BNP Paribas, bei der er Co-Leiter des Debt-Advisory-Teams war.

Des Weiteren hat man das Team für Core-Infrastruktur-Investments erweitert. Benjamin Walter kommt vom Asset Manager Blackrock, bei dem er beim Aufbau dessen Infrastructure-Debt-Plattform beteiligt und sowohl am Kunden als auch in den Infrastruktur-Investments tätig war.