Strategiefonds und fondsgebundene Vermögensverwaltung Asset Standard erweitert seinen Indexreport

Klaus-Dieter Erdmann: Der Gründer und Geschäftsführer von MMD beobachtet zunehmend einen „Wunsch nach Transparenz im Markt für VV-Produkte”.  | © Uwe Nölke

Klaus-Dieter Erdmann: Der Gründer und Geschäftsführer von MMD beobachtet zunehmend einen „Wunsch nach Transparenz im Markt für VV-Produkte”. Foto: Uwe Nölke

MMD Analyse & Advisory bietet Vermögensverwaltern künftig weitere Indizes als Vergleichsmaßstab für ihre Mischportfolios an. „Dafür registrieren wir die Indizes im Rahmen der neuen Benchmarkverordnung bei der Bafin“, erklärt Klaus-Dieter Erdmann. Er ist Gründer und Geschäftsführer des Arnsberger Analyse- und Beratungshauses, das mit Asset Standard eine spezialisierte Datenbank für vermögensverwaltende Produkte im Internet anbietet.

Die Analysten von Cleversoft, einem Software-Dienstleister für die Finanzindustrie aus München, berechnen aus den Angaben zu mehr als 2.500 Produkten für MMD auch weiterhin Indizes für die sieben vermögensverwaltenden Fondsstrategien Defensiv, Ausgewogen, Offensiv, Flexibel, Aktien, Renten und All-Fund sowie den Index Stiftungen. Dazu kommen zukünftig noch je ein MMD-Index zu den Produktkategorien Strategiefonds und fondsgebundene Vermögensverwaltung.

Auch in Zukunft werden die vermögensverwaltenden Produkte über ein Matrix-System in die Produktkategorien vermögensverwaltende Fonds (VV-Fonds), fondsgebundene Vermögensverwaltung (FVV) und Strategiefonds unterteilt. Für jede Produktkategorie erfolge dann eine Aufteilung in die verschiedenen Strategien. Neu ist, dass darüber hinaus eine weitergehende Unterteilung der Strategien in Vergleichsgruppen wie Nachhaltigkeit oder Emerging Markets erfolgt.