Strategie der Marke Oddo BHF Philippe Oddo nimmt deutschen Mittelstand ins Visier

Will bei der BHF-Bank auf Cross-Selling-Strategien für die Expansion setzen: Chef und Gruppen-CEO Philippe Oddo | © Piotr Banczerowski

Will bei der BHF-Bank auf Cross-Selling-Strategien für die Expansion setzen: Chef und Gruppen-CEO Philippe Oddo Foto: Piotr Banczerowski

Philippe Oddo will mit der Marke Oddo BHF verstärkt deutsche Familienunternehmen und Mittelständler ansprechen. Dafür konzentriert sich der Chef der BHF-Bank auf Export- und Private-Equity-Finanzierungen. Dagegen sei die reine Kreditvergabe nicht interessant, wie der französische Bankier kürzlich bei einer Rede vor dem Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten sagte. Das geht aus einem Online-Bericht des Fachmagazins „Finance“ hervor.

Wie im März berichtet, wird Ex-Commerzbank-Vorstand Markus Beumer in Kürze seine Arbeit aufnehmen und die Geschäftsfelder Kapitalmärkte, Firmenkundengeschäft und Kredit verantworten. Bei der Ansprache neuer Firmenkunden werde der neue Vorstand der Oddo BHF jedoch auf das Ankerprodukt Kredit verzichten müssen, wie das Magazin weiter schreibt.

Stattdessen werde Oddo auch bei der BHF-Bank auf Cross-Selling setzen. Zu diesem Zweck habe Oddo BHF neue Werkzeuge eingeführt, etwa Software zur Kundenpflege, wie es in dem Artikel weiter heißt.

„Exportfinanzierung ist ein sehr interessanter Bereich, in dem wir bald einen neuen, hochrangigen Mitarbeiter begrüßen werden. Auch LBO-Finanzierungen sind aus meiner Sicht relevant“, äußerte sich Oddo erstmals dazu, in welchen Geschäftsfeldern er für die BHF-Bank die größten Wachstumschancen sieht. Die Frage sei allerdings, in welcher Form eine Bank Private-Equity-Kredite – vor dem Hintergrund einer verschärften Regulierung – bereitstellen kann, dass sie weniger Eigenkapital binden.

Auch weitere Zukäufe spielen in den Planungen von Oddo eine Rolle, sowohl in Deutschland als auch in Frankreich. Dafür verfüge die Gruppe über eine ausreichend hohe Kernkapitalquote und genug Eigenkapital. Zudem hält er den Alpenraum für interessant, besonders die Schweiz und Norditalien. „Auch dort sind Familienunternehmen und Mittelständler stark vertreten.“

Im März 2017 hatte die Oddo-Gruppe in Deutschland ihre Einheiten Oddo & Cie und BHF-Bank unter der Marke BHF-Bank gebündelt. Die drei Hauptgeschäftssparten der Gruppe sind Oddo BHF Asset Management, Oddo BHF Private Wealth Management und Oddo BHF Corporates & Markets.