Vom Bundesverband Deutscher Stiftungen Wirtschaftskanzlei holt Stiftungsexpertin Verena Staats

Ehemaliges Mitglied der Geschäftsleitung des BVDS: Stiftungsexpertin Verena Staats hat sich dem Berliner Private-Clients-Team der Wirtschaftskanzlei P+P Pöllath + Partners angeschlossen. | © Bundesverban Deutscher Stiftungen

Ehemaliges Mitglied der Geschäftsleitung des BVDS: Stiftungsexpertin Verena Staats hat sich dem Berliner Private-Clients-Team der Wirtschaftskanzlei P+P Pöllath + Partners angeschlossen. Foto: Bundesverban Deutscher Stiftungen

Die Wirtschaftskanzlei P+P Pöllath + Partners hat Verena Staats zum 1. April 2019 am Standort Berlin an Bord geholt. Sie kommt vom Bundesverband Deutscher Stiftungen (BVDS) und soll im Private-Clients-Team vor Ort Stiftungen für gemeinnützige und zunehmend privatnützige Zwecke beraten. Staats erweitere die bestehende Praxis um Partner Andreas Richter und Beraterin Katharina Gollan.

Zuvor war Staats seit 2009 im Bundesverband Deutscher Stiftungen tätig – zuletzt als Leiterin Justiziariat und Mitglied der Geschäftsleitung. Sie habe die Reformen im Stiftungs- und Gemeinnützigkeitsrecht der vergangenen Jahre eng begleitet und verfügt über Praxiserfahrungen aus der Gremientätigkeit in verschiedenen Non-Profit-Organisationen.

Das standortübergreifende Private-Clients-Team in Berlin berät in- und ausländische Stiftungen und gemeinnützige Organisationen sowie deren Stifter und Spender. P+P sei zudem in der Lage, bei Social Venture Capital umfassend zu beraten. Der Bereich vermerke einen wachsenden Beratungsbedarf, weil Familienstiftungen derzeit eine Renaissance erleben – oft mit Blick auf die Unternehmensnachfolge.