Steckbriefe 2.0 Depotbankengeschäft mit Vermögensverwalter-Kunden

//

Augsburger Aktienbank

Augsburger Aktienbank | © Augsburger Aktienbank

Gabriel von Canal ist Leiter Vertrieb und Generalbevollmächtigter der Augsburger Aktienbank. © Augsburger Aktienbank

Depotbankgeschäft mit VV/FOs seit: 1995

Beschreibung & Ausblick: Kerngeschäft ist das B2B-Geschäft im Wertpapierbereich. Zielgruppe sind Banken, Versicherungen, Pools, Finanzanlagenvermittler, Honorarberater, Family Offices und Vermögensverwalter. Seit fast 20 Jahren ist die Abwicklung in Form einer standardisierten Vermögensverwaltung möglich, bereits ab 10.000 Euro mit Fonds/ETF inklusive monatlicher Sparpläne. Der besondere Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Zusammenarbeit mit Vermögensverwaltern. Hier wurde in den letzten Jahren verstärkt in IT und Service investiert, darunter IVV-Reporting für Vermögensverwalter und Family Offices sowie diverse Mifid-II-Services. Ausbau des Marktanteils geplant ebenso wie Investitionen in das Dienstleistungsspektrum (Produkte, Technologie, Services).

Assets under Custody (AuC): 3 Milliarden Euro

Zahl der Vermögensverwalter-/ Family-Office-Kunden: 70

Zahl der VV-/FO-Endkunden: rund 15.000

Wachstum der AuC: 5 bis 10 Prozent pro Jahr

Bereichsleiter: Gabriel von Canal

Teamgröße: Team Vermögensverwalter: 2 Key-Account-Manager, 7 Mitarbeiter zur Betreuung und Administration; dazu 5 Wertpapier-Händler in der zentralen Handelsabteilung

Dienstleistungen: Abwicklung der Wertpapier-Order über zentrale Handelsabteilung, direkter Kontakt für VV/FOs möglich; Unterstützung beim Fondsgeschäft über die Tochter AAB Asset Services mit den Kerndienstleistungen Consulting und Platzierung

Weiterführende Dienstleistungen: Schulung zum VWD Portfolio Manager, Steuerschulung, Online-Schulungen zu aktuellen Themen; Vernetzung und Angebot zum Austausch unter den angebundenen Vermögensverwaltern (VV-Workshop); Mifid-II-Reporting für VV- und FO-Kunden; Onboarding-Schnittstelle für Vermögensverwalter über elektronische Depoteröffnung und neue Kundenonlineschnittstelle des Verbands unabhängiger Vermögensverwalter (VUV)

IT-Schnittstellen: VWD Portfolio Manager (inklusive Orderschnittstelle), PS Plus, Munio, Privé Financial, Edisoft, Weadvice, Rohdaten im CSV-Format, Schnittstelle zu allen gängigen Frontends der Maklerpools

Preis- und Konditionsmodelle: Depotgebühr individuelle Vermögensverwaltung (IVV): 0,05 Prozent, minimal 59,50 Euro, maximal 5.000 Euro; Transaktionsgebühr (Standardkondition) IVV: alle Wertpapiere 0,25 Prozent, mindestens 9,95 Euro, maximal 49,95 Euro zuzüglich Handelsplatzentgelt/externe Spesen; optional All-In-Fee-Modell = Basispreis 0,25 Prozent pro Jahr in der IVV, standardisierte VV: Basispreis 0,15 Prozent pro Jahr

Verzinsung von Liquidität: 0,01 Prozent auf alle Servicekonten; Bei sehr hohen Einlagen (ab 500.000 Euro) trifft die AAB in Einzelfällen mit Kunden/Vermögensverwaltern individuelle Vereinbarungen über eine Verwahrgebühr.

Sonstige/Aktuelle Projekte:

  • Onboarding-Schnittstelle (elektronische Depoteröffnung) > Ausbau mit weiteren Technologie- und Kooperationspartnern
  • Digitalisierung Wertpapierorder
  • Ausbau SWIFT-HuB für Vermögensverwalter/institutionelle Kunden
  • standardisierte Vermögensverwaltung für Banken mit Einbindung Vermögensverwalter/FO für Advisory-Mandat

Mehr zum Thema

nach oben