Standort Ratingen Esprit ernennt Treasury-Chef

Eine aufgrund der Corona-Pandemie geschlossene Filiale von Esprit in München ist seit Ende April 2020 wieder geöffnet: Der angeschlagene Modekonzern hat einen erfahrenen Treasurer an Bord geholt.  | © Quelle: imago images / ZUMA Wire

Eine aufgrund der Corona-Pandemie geschlossene Filiale von Esprit in München ist seit Ende April 2020 wieder geöffnet: Der angeschlagene Modekonzern hat einen erfahrenen Treasurer an Bord geholt. Foto: Quelle: imago images / ZUMA Wire

Andreas Weindel leitet seit Anfang Mai 2020 beim international operierenden Modekonzern Esprit die Treasury-Abteilung im europäischen Hauptquartier am Standort Ratingen. Wie das von der Covid-19-Pandemie schwer belastete und unter ein Schützschirmverfahren geschlüpfte Unternehmen auf Nachfrage unserer Redaktion erläutert, wurde der Posten – Weindel ist nun Vice President und Head of Group Treasury – neu geschaffen.

Der Diplom-Betriebswirt kommt von der angeschlagenen Restaurantkette Vapiano. Bei dem Unternehmen, das derzeit einen Käufer sucht, fungierte er von Oktober 2019 bis April 2020 als Leiter der Treasury-Abteilung. Der langjährige Chef-Treasurer des Süßwarenherstellers Haribo – Weindel war von 2012 bis 2018 bei Haribo beschäftigt – hat an der Hochschule Worms studiert.

Esprit betreibt Filialen in 40 Ländern und leistet sich zwei Hauptzentralen. Eine davon befindet sich in Ratingen (Nordrhein-Westfalen), die andere in Hongkong. Die Aktien von Esprit sind seit 1993 an der Börse Hongkong gelistet. 

Treasurer erledigen finanzwirtschaftliche Aufgaben. Eine ihrer Hauptaufgaben ist es, dafür zu sorgen, dass das Unternehmen jederzeit über ausreichende Liquidität verfügt und damit seine finanziellen Verpflichtungen erfüllen kann.